Rasierhobel für den Mann – Zero Waste, einfach und schnell

Ich bin Dennis und werde dir in diesem Artikel nicht nur alle Informationen geben die du brauchst um herauszufinden, ob ein Rasierhobel etwas für dich ist. Sondern du wirst auch erfahren, was ein Rasierhobel überhaupt ist, welche Vorteile er hat und welche Arten es gibt.

Außerdem erkläre ich dir, wie dir in 7 Schritten die perfekte Rasur gelingt und obendrauf gebe ich dir auch gleich noch Informationen zu Rasierpinseln und Rasierschaum. 

Das Ganze ist gespickt mit meinen persönlichen Erfahrungen und am Ende findest du noch das Fazit.

Viel Spaß beim Lesen!

Ich bin männlich daher handelt es sich hierbei um einen Erfahrungsbericht des Rasierhobel für Männer – den von Frauen gibt es hier.

Was ist ein Rasierhobel?

Wenn du mich fragst, ist ein Rasierhobel ein Geschenk für jeden Mann mit sensibler Haut, störrischem Haar und auch für alle anderen die eine gute Rasur zu schätzen wissen.

Ein Rasierhobel besteht in den meisten Fällen aus Metall. Die Griffe werden teilweise auch mit Holz oder anderen hochwertigen Materialien verziert. Dadurch fühlt er sich viel hochwertiger in der Hand an, als es jeder Plastik Rasierer jemals könnte. Außerdem sieht er dadurch viel edler aus und ist unglaublich langlebig. 

Der größte Unterschied im Vergleich mit den Multi-Klingen-Systemrasierern aus Plastik ist der, dass er nur eine einzige Rasierklinge hat. Diese Klinge bleibt auch während der Rasur fest an Ort und Stelle, da die Rasierhobel keinen beweglichen Rasierkopf haben.

Du musst den Hobel dadurch natürlich ein bisschen anders handhaben, aber die Rasur damit ist trotzdem ein absolutes Kinderspiel. Auch wenn du ein kompletter Anfänger bist, wirst du garantiert gut mit ihm klar kommen.

Kurz gesagt ist er also die perfekte Möglichkeit um Unmengen von Plastikmüll und Geld zu sparen, fühlt sich besser an und die Rasur an sich macht damit einfach Spaß.

Welche Arten von Rasierhobeln gibt es?

Ich nutze einen Rasierhobel mit geschlossenem Kamm, weil dieser für meine sensible Haut und für Anfänger am besten geeignet ist. 

Es gibt aber viele verschiedene Rasierhobel Modelle. Wenn ich mal von den optischen und haptischen Unterschieden absehe unterscheiden sie sich nur am Rasierkopf. 

Zu den verschiedenen Möglichkeiten gehören zum Beispiel Torsionshobel, Hobel mit Butterflyverschluss und auch Hobel mit offenem und geschlossenem Kamm:

Rasierhobel mit geschlossenem Kamm

Rasierhobel mit geschlossenem Kamm haben, wie du es schon vermutet hast, einen geschlossenen Kamm. Das bedeutet, dass das untere Teil des Rasierkopfes kleine Zähne aber keine offenen Spalten dazwischen hat.

Das macht ihn optimal für Anfänger und Einsteiger, die sich an der Nassrasur mit einem Hobel versuchen möchten. Denn die ohnehin geringe Verletzungsgefahr ist bei diesen Modellen noch etwas kleiner.

Sie sind ebenfalls optimal für jeden mit sensibler oder empfindlicher Haut, da die Rasur mit diesem Nassrasierer besonders schonend ist.

[/fusion_text]

Hier gehts zum Rasierhobel

Rasierhobel mit offenem Kamm

Bei den Rasierhobel Modellen mit offenem Kamm sind die Spalten zwischen den einzelnen Zähnen des Kopfes offen. 

Das ist besonders für Männer mit besonders drahtigen und dicken Barthaaren gut, denn zwischen Kamm und Klinge gibt es durch die Spalten mehr Platz. In diesem Platz können die Haare besser gegriffen werden.

Dadurch kann sich die Rasur aber auch gröber auf der Haut anfühlen.

Welcher Kamm der Richtige für dich ist, solltest du am besten von den Haaren abhängig machen, die du damit loswerden möchtest. 

Wenn du dicke Haare und eine empfindliche Haut hast, kannst du gibt es dafür auch eine passende Lösung. Durch die richtige Vorbereitung und die richtige Aftercare kannst du Rasurbrand und Pickeln Adé sagen.

Was sind die Vorteile von einem Rasierhobel?

Wenn du einen Rasierhobel für deine Nassrasur verwendest, hat das gleiche mehrere Vorteile:

Du sparst Geld

Auch, wenn der Rasierhobel selbst auf den ersten Blick vielleicht teuer wirkt, kannst du auf Dauer doch massiv Geld sparen. 

Denn die Rasierklingen sind im Vergleich zu den Klingen der Plastikrasierern unglaublich günstig. Ein Paket mit 100 Klingen kannst du schon für etwa 16,- € bekommen.

 

Du reduzierst deinen Müll

Umweltschutz ist ein unglaublich wichtiges Thema und Plastik wird ein immer größeres Problem in unserer Gesellschaft und der Umwelt. Ein Rasierhobel kann ein Leben lang halten.

Das heißt du produzierst keinen Plastikmüll mehr und hast ausschließlich eine Klinge, die noch in den Müll kommt. 

Wenn du also nachhaltiger oder plastikfrei Leben möchtest ist ein Rasierhobel einer unserer besten Tipps für ein Zero Waste Badezimmer.

Es ist hautschonend, schnell und gründlich

Das hängt damit zusammen, dass die einzelne Klinge des Rasierhobels schärfer ist und in einem besseren Winkel zur Haut steht als die vielen Klingen eines Systemrasierers.

Dadurch werden deine Haare schneller, gründlicher und viel hautschonender durchgeschnitten anstatt durchgerissen, wie es bei den Plastik Rasierern der Fall ist.

Für wen ist ein Rasierhobel geeignet?

Ein Rasierhobel ist grundsätzlich für jeden geeignet, der sich von seinen Haaren befreien möchte. Ganz egal, ob du noch nie einen Rasierer in der Hand gehalten hast und du das jetzt ändern möchtest oder ob du gefühlt schon 100 Jahre dabei bist.

Er ist also perfekt für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis. Das gilt für Männer und für Frauen ist ein Rasierhobel auch optimal geeignet.

Wie rasierst du dich mit dem Rasierhobel für Männer?

Die Rasur mit dem Rasierhobel ist ein absolutes Kinderspiel und insgesamt gibt es nicht viel zu beachten. Bevor ich dir erkläre, wie dir die perfekte Rasur gelingt und auf was du achten musst, verrate ich dir erstmal, wo du dich damit rasieren kannst. Also:

Wo kannst du dich mit einem Rasierhobel rasieren?

Die Antwort darauf ist ganz einfach: Überall wo du deine Haare loswerden möchtest.

Du kannst den Rasierer natürlich für dein Gesicht verwenden, für die Achseln, die Brust, deinen Kopf (Glatze) und auch für den Intimbereich. Ja sogar an den Beinen, wenn du das möchtest.

Ich möchte dir an der Stelle aber noch einen gut gemeinten Rat geben: 

Rasiere dich die ersten Male an Stellen, die du einfach bearbeiten kannst. Dazu gehört zum Beispiel dein Gesicht. Denn ein kleiner Schnitt im Gesicht ist nichts. In einem empfindlichen Bereich wie deiner Intimzone sieht das unter Umständen schon anders aus.

Noch mehr Antworten auf deine Fragen – findest du hier

Wie gelingt die perfekte Nassrasur mit einem Rasierhobel?

Normalerweise reicht für deine Rasur ein Durchgang, in dem du mit der Wuchsrichtung der Haare rasierst. Möchtest du ein besonders glattes Ergebnis kannst du in bis zu drei Durchgängen rasieren. Dabei solltest du in folgender Reihenfolge arbeiten:

  1. Mit der Wuchsrichtung der Haare
  2. Diagonal zu der Wuchsrichtung
  3. Gegen die Wuchsrichtung

Aber denk dran, dass jeder zusätzliche Durchgang deine Haut mehr reizt. Wenn du also leicht zu Rasurbrand neigst oder generell empfindliche und trockene Haut hast, empfehle ich dir deine Rasur nach dem ersten Durchgang zu beenden bzw. Wasser und/oder Rasierseife zu nutzen.

Hier sind die 7 Schritte, mit denen du die perfekte Rasur schaffst:

  1. Wenn du Rasiercreme oder Rasierseife verwendest, ist der erste Schritt das aufschäumen. Nimm dazu etwas Creme oder Seife in einem Gefäß und schlage den Pinsel in einer Rührbewegung.
  2. Befeuchte nun die Stelle deines Körpers, die du Rasieren möchtest. Verwende dafür warmes oder sehr warmes Wasser. Dadurch öffnen sich die Poren, du kannst die Haare tiefer abschneiden und sie werden weicher. Alternativ kannst du auch ein Handtuch mit warmem Wasser tränken und es für ein paar Minuten auflegen.
  3. Trage nun den Rasierschaum mit dem Rasierpinsel oder mit der Hand auf und lass es 1 bis 3 Minuten einwirken. Umso leichter die Klinge über deine Haut gleiten kann, umso weniger Hautirritationen und Schnitte wirst du bekommen.
  4. Spüle jetzt deinen Rasierer unter warmem Wasser ab. Das kannst du wie gewohnt auch nach allen paaren Zügen wiederholen, um ihn zu reinigen und Haare und Rasierschaum zu entfernen.
  5. Halte den Rasierer in einem Winkel von etwa 30° zu deiner Haut und mache die ersten kurzen Züge. Übe dabei keinen zusätzlichen Druck auf den Rasierer aus. Kurze Züge sind mit dem Rasierhobel für Herren deutlich besser, da er keinen Schwenkkopf hat. Das Gewicht des Rasierers sorgt dafür, dass die Haare tief genug abgeschnitten werden. Übst du mehr Druck aus steigt die Wahrscheinlichkeit das du dich schneidest.
  6. Wenn du fertig bist, reinige die rasierte Stelle mit kaltem Wasser und tupfe sie mit einem sauberen Handtuch trocken. Das kalte Wasser schließt die Poren und verringert die Chance auf Entzündungen. Da deine Haut nach der Rasur sehr empfindlich ist und um zu vermeiden deine Poren mit Hautpartikeln zu verstopfen, solltest du dein Gesicht nur trocken tupfen.
  7. Zur Nachpflege kannst du je nach Hauttyp Aftershaves oder Öle verwenden. Dadurch wird die Chance auf Rasur Brand und Entzündungen weiter verringert. Öle geben deiner Haut Feuchtigkeit zurück, die du durch die Rasur verloren hast. Entzündungshemmende Öle wie zum Beispiel Jojobaöl eignen sich besonders gut.

Wie oft und wann solltest du die Klinge wechseln?

Das hängt von einigen verschiedenen Faktoren ab. Dazu gehören zum Beispiel die Dicke deiner Haare und wie häufig du dich rasierst. Generell würde ich dir empfehlen die Klinge einfach dann zu tauschen, wenn du merkst, dass sie stumpf wird. 

Ich wechsle die Klinge immer dann, wenn ich merke, dass sie anfängt etwas an den Haaren zu reißen und die Rasur nicht mehr so angenehm ist.

Die passenden Rasierklingen

Welche Hilfsmittel kannst du verwenden?

Wenn du anfängst dich mit Rasierhobeln zu beschäftigen wirst du früher oder später auch über Rasierpinsel und Themen wie Rasierseife stolpern. Teilweise kannst du auch ganze Sets kaufen in denen der Hobel, ein Pinsel und Dinge wie Seifenschalen enthalten sind.

In diesem Abschnitt gebe ich dir deswegen einige Informationen zu Rasierpinseln und Rasierschaum.

 

Was sind die Vorteile eines Rasierpinsels?

Du hast mehrere Vorteile, wenn du einen Rasierpinsel verwendest. Es dauert zwar ein paar Minuten länger den Rasierschaum aufzuschlagen, aber dafür haftet der Schaum besser. 

Außerdem hält er länger und ist feinporiger. Das bedeutet, dass dein Haar perfekt vom Schaum umschlossen wird. Deine Haare sind dadurch bestmöglich eingeweicht und der Rasierer kann optimal gleiten.

 Zusätzlich richtet der Pinsel die Haare besser auf, wodurch dein Rasierer die Haare besser greifen und abschneiden kann. Das ist besonders Hilfreich, wenn deine Barthaare eher dick und drahtig sind.

Außerdem kannst du mit Hilfe des Pinsels ein wunderbares „Rasier-Ritual“ erschaffen und deine Rasur von einer Notwendigkeit zu einem Erlebnis machen.

Aus welchem Material bestehen die Rasierpinsel?

Für die Herstellung der Pinsel werden verschiedene Materialien verwendet. Eine vegane und kunststofffreie Variante gibt es dabei leider noch nicht.

Die Borsten der Pinsel können zum Beispiel aus Dachshaar, Wildschweinborsten oder aus synthetischen Fasern bestehen. 

Da wir von EcoYou vegan sind und ausschließlich tierversuchsfreie Produkte anbieten, finden wir die Produkte aus Tierhaar nicht gut und werden nicht näher darauf eingehen.

Kunststoff kann zwar schädlich für die Umwelt sein, aber da du den Rasierpinsel für viele Jahre, sogar Jahrzehnte nutzen kannst, kann er in diesem Fall eine passende Alternative sein.

Die synthetischen Fasern sind langlebiger und pflegeleichter. Sie können dafür zwar etwas weniger Wasser halten, einen großen Unterschied macht das aber nicht.

Die Griffe der Pinsel bestehen entweder aus Kunststoff, Metall oder Holz und es ist reine Geschmackssache, welcher der Beste ist.

Fazit

Es gibt viele gute Gründe für die Nassrasur mit dem Rasierhobel. Sie ist unglaublich einfach, gründlich und sanft. Außerdem sparst du auch noch Geld, Müll, Zeit und Nerven.

Denn ein Rasierhobel ist absolut solide und für die Ewigkeit gebaut. Wenn du erstmal einen hast wirst du ihn wahrscheinlich noch an deine Kinder vererben können. 

Ich persönlich würde meinen Rasierhobel nie wieder hergeben. Im Vergleich mit den Systemrasierern und Rasierapparaten, die ich hatte, ist er der eindeutige Gewinner. 

Bevor ich den Hobel hatte, hatte ich immer starke Probleme mit Pickeln und anderen Irritationen gehabt. Das gehört Dank dem Hobel endlich der Vergangenheit an. 

Wenn du dir noch unsicher bist, kann ich dir also nur Empfehlen es einfach zu testen, ich bin überzeugt davon, dass du begeistert sein wirst.

Der Rasierhobel für Männer eignet sich auch ideal als nachhaltiges Geschenk für Geburtstag oder als Weihnachtsgeschenk– übrigens nicht nur für Männer ;) 

Verwendest du schon einen Rasierhobel? Bist du begeistert davon? Was hält dich davon ab einen zu kaufen? Schreib es jetzt in die Kommentare

 

 

 

 

 

 

VERGISS MICH NICHT

Jetzt an Pinnwand pinnen und Artikel nie wieder aus den Augen verlieren.

 

 

 

 

 

Beitrag bewerten

Bewertungen

Beitrag weiterempfehlen (Verbindung zu den Plattformen erst bei Klick)