Eine gesunde Haut – 8 effektive und praktische Tipps

//Eine gesunde Haut – 8 effektive und praktische Tipps

Eine gesunde Haut – 8 effektive und praktische Tipps

8 effektive und praktische Tipps für eine gesunde Haut

gesunde Haut Gesichtspflege Wasser effektiv natürlich

Eine gesunde Haut ist für viele Menschen nicht selbstverständlich. Hautunreinheiten, Ausschläge, Flecken und vieles mehr kann unser Haut krank und ungepflegt erscheinen lassen. Die Haut ist unser Schutzmantel und das größte Organ des menschlichen Körpers. Eine reine Haut ist in den meisten Fällen ein Indiz für einen gesunden Organismus. Folgenden 8 Tipps unterstützen deine Haut dabei gesund, frisch und schön zu erscheinen.

Gesunde Haut Tipp 1 – Frische Lebensmittel

Natürliche und frische Lebensmittel wie Obst und Gemüse tragen zu einer gesunden Haut wesentlich bei. Frische Lebensmittel sind reich an Mineralien und Antioxidantien und versorgen die Haut mit Nährstoffen, die sie benötigt.

Frisches Obst und Gemüse idealerweise regional und saisonal liefern der Haut die notwenigen Vitamine und Mineralstoffe. Verarbeitet Lebensmittel und Fertigprodukte hingegen beinhalten meist versteckte Fette und Zucker, die schnell zu Unreinheiten führen können.

Vitamin C welches in Zitrusfrüchten, Kiwis, Paprika und Brokkoli vorkommt, sorgt für ein festes Bindegewebe und genügend Elastizität der Haut. Vitamin C ist ebenso ein wichtiges Antioxidationsmittel das freie Radikale im Körper abwehrt. Eine gesunde Haut sollte daher mit reichlich Vitamin C versorgt werden.

Die wichtigsten Mineralien für eine gesunde Haut sind Zink, Schwefel und Silizium. Die besten Zinklieferanten sind Nüsee, Getreide und Hülsenfrüchte. Schwefel kommt in vielen eiweißhaltigen Lebensmitteln wie z.B. Käse vor. Silizium ist beispielsweise in Vollkornbrot, Datteln und Spinat enthalten. Diese Mineralstoffe dienen als Basis für eine funktionsfähige und natürliche Haut.

Gesunde Haut Tipp 2 – Sport und Bewegung

Schwitzen ist ein natürlicher Vorgang des Körpers und sorgt für eine gesunde Haut. Sport hält die Haut frisch, strafft das Bindegewebe und sorgt ebenso für eine reine Haut. Beim Schwitzen werden nicht nur Fettpolster abgebaut, sondern ebenso Unreinheiten und alte Hautpartikel von der Haut gelöst.

Beim Schwitzen werden abgestorbene Hautschüppchen gelöst – dadurch kann überflüssigen Talg leichter abfließen. Schwitzen hat daher eine reinigende Wirkung der Haut und lässt sie natürlich und frisch wirken.

Beim Sport werden ebenso Giftstoffe aus dem Körper transportiert und die Haut dadurch entschlackt. Die Produktion von neuen Hautzellen wird dadurch angeregt. Nach dem Schwitzen ziehen sich die Poren der Haut wieder zusammen und das Hautbild wird dadurch feiner.

Wer es gemütlicher angehen möchte kann eine Sporteinheit mit einem Saunagang tauschen. Auch entspanntes Schwitzen sorgt für eine gesunde Haut. Die Hitze in der Saune oder dem Dampfbad regt die Durchblutung an und lässt die Haut straff und rosig werden.

Egal ob Fahrrad fahren, Joggen oder Sport im Fitnessstudio – wichtig ist nur, dass der Körper zum Schwitzen kommt und dadurch eine gesunde Haut gefördert wird.

Gesunde Haut Tipp 3 – Natürliche Hautpflege

Eine gesunde Haut und künstliche Hautpfelgemittel schließen sich offensichtlich aus. Viele Hautpflegeprodukte enthalten Mikroplastik und künstliche Inhaltsstoffe, welche sich mit einer gesunden und reinen Haut nicht gerne vertragen. Eine gesunde Haut benötigt natürliche Pflegeprodukte und Inhaltsstoffe.

Eine spannendes Interview über natürliche Hautpflege und Naturkosmetik findest du hier!

Weder Erdöl noch Mikroplastik erfreuen eine gesunden Haut. Pflanzliche Rohstoffe ohne fragwürdigen Zusätze sind daher zu empfehlen. Egal ob Lotionen, Cremes, Seifen, Gesichtswasser oder Make-up alles gibt es auch in natürlicher Form. Naturseifen, Wasser und Pflanzenöle reichen der Haut. Zu viel Pflegeprodukte überfordern die Haut.

Wasser am Morgen und natürliche Seife am Abend zur Reinigung der Haut sind ausreichend. Sollte die Haut trocken sein kann sie mit Pflanzenölen wie z.B. Argan- oder Olivenöl wieder an Elastizität gewinnen. Auch Honig, Milch oder Aloe Vera dienen ideal als natürliches Hautpflegmittel.

Die Kosmetikindustrie möchte dir natürlich mit ihrer Werbung eine andere Message übermitteln. Klar, denn ihr Ziel ist es zu verkaufen und daher vermitteln sie die Notwendigkeit aller Hautpflegeprodukte. Vertraue am besten der Natur, die weiß am besten was deine Haut benötigt.

gesunde Haut Flüssigkeit Wasser Glasflasche

Gesunde Haut Tipp 4 – Ausreichend Flüssigkeit

Die Haut besteht zu 80 % aus Wasser. Flüssigkeitsmangel trägt dazu bei, dass die Haut erschlafft und ihre wichtigste Funktion nicht mehr ausreichend gerecht wird der Schadstoffausscheidung. Wasser ist daher die Basis für eine gesunde Haut.

Mit ausreichend Flüssigkeit ist dabei weder Cola, Kaffee noch Alkohol gemeint sondern Wasser. Wasser benötigt der Körper für den Stoffwechsel und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit. Experten empfehlen, täglich mindestens eineinhalb bis zwei Liter zu trinken. Bei sportlichen Tätigkeiten oder im Sommer sogar mehr.

Saftschorle, ungesüßten Tee oder Mineralwasser bieten sich dabei besonders gut an. Softdrinks mit viel Zucker hingegeben weniger. Mineralstoffreiches Wasser versorgt die Haut zudem mit ausreichend Nährstoffen und Feuchtigkeit.

Gesunde Haut Tipp 5 – Entspannung & Ruhe

Die Haut ist der Spiegel der Seele und ist eng mit der Psyche verbunden. Stress setzt Cortisol frei und kann zu Hautproblemen wie Akne und Unreinheiten führen. Für eine gesunde Haut sind daher Ruhe und Entspannung ebenso wichtig wie eine gesunde Ernährung und ausreichend Flüssigkeit.

Verkrampfte Gesichter und Stress beanspruchen die Haut – Ruhe hingegen sorgt für Entspannung. Sanfte Bewegungen, Entspannungsübungen und Ruhe fördern eine gesunde Haut. Daher ist es wichtig sich täglich eine Auszeit zu gönnen und Stress zu vermeiden.

Praktisch kann das wie folgt aussehen. Du suchst dir einen ruhigen Ort und begibst dich in eine gemütliche Körperlage. Entspannte jetzt bewusst deine Gesichtsmuskeln und schließe die Augen für ein paar Minuten. Merke wie dein Gesicht und deine Hautbild sich erholen können.

Gesunde Haut Tipp 6 – Regelmäßige Reinigung

In der Umwelt und der Luft befinden sich Schad- und Schmutzstoffe. Diese gelangen tagsüber auf der Haut. Die Haut dient als Schutzhülle vor schädlichen Stoffen und sollte daher sanft gepflegt und gereinigt werden um ihrer Aufgabe gerecht zu werden.

Um Schmutzpartikel von der Haut zu lösen sollte sie idealerweise zweimal am Tag gereinigt werden. Mit Wasser und hautneutraler Naturseife lässt sich der Schmutz von der Haut natürlich und gesund entfernen.

Eine regelmäßige und natürliche Reinigung ist ein wichtiger Baustein für ein gesundes Hautbild. Eine Anleitung für eine natürliche Hautreinigung findest du hier!

Der natürliche Säuremantel der Haut sollte durch chemische Cremes und Lotions nicht zerstört werden. Die Haut hat einen natürlichen Schutz und eine Versorgung bereits vorgesehen. Durch zu viel chemische Pflege trocknet die Haut aus und ist weniger vor Schadstoffen geschützt.

gesunde Haut Sauerstoff Luft Berge

Gesunde Haut Tipp 7 – Sauerstoff und Sonnenschutz

Frische Luft und Sauerstoff lässt die Haut atmen. Die Haut benötigt eine ausreichende Sauerstoffzufuhr um gesund und schön zu sein. Außerdem sollte eine gesunde Haut vor schädlicher Sonnenstrahlung geschützt werden.

Vergesse daher nicht, deine Wohnung öfters mal zu Lüften oder dich im Freien aufzuhalten. Achte darauf, dass deine Haut vor intensiver Sonne geschützt ist. Je stärker die UV-Strahlung, desto kürzer ist der Eigenschutz der Haut. Versuche daher die Mittagssonne zu vermeiden.

Gesunde Haut Tipp 8 – Genügend Schlaf

Ein erholsamer und ausreichender Schlaf ist für eine gesunde Haut ebenso wichtig wie eine gesunde Ernährung. Schlaf dient als Erholungsfunktion des Körpers. Schlafmangel hingegen wirkt sich laut mehreren Studien negativ auf das Hautbild aus. Die Haut wirkt fahl und leblos.

Chrononbiologische Prozesse während der Nacht sind dafür verantwortlich, dass das Hautbild am Morgen schön und erholt wirkt. Die Hautzellen werden besonders in der Nacht repariert und regeneriert. Außerdem werden wichtige Hormone in der Nacht ausgeschüttet, welche die Regeneration der Haut zusätzlich unterstützen.

Sieben bis acht Stunden pro Nacht sind ideal für eine gesunde Haut. Die Haut profitiert von regelmäßigen Schlafzeiten. Es gibt wissenschaftliche Belege, dass die Regenerationszeit zwischen 1-2 Uhr nachts am höchsten ist.

Damit die Haut schön, gesund und natürlich bleibt ist es wichtig ihr ausreichend Regenerationszeiten und genügend Schlaf zu geben.

Wir hoffen, dass du mit diesen Tipps zu deiner gesunden Haut findest. Welche Tipps für eine gesunde Haut kannst du geben? Schreib uns ein Kommentar. Wir sind gespannt auf deine Erfahrungen.

2017-12-27T12:20:13+00:00

About the Author:

Leave A Comment

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.