This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

Natürliche Hautpflege – Nachgefragt bei Michaela von Natürlich Schön!

//Natürliche Hautpflege – Nachgefragt bei Michaela von Natürlich Schön!

Natürliche Hautpflege – Nachgefragt bei Michaela von Natürlich Schön!

Beitrag weiterempfehlen:

Natürliche Hautpflege – Nachgefragt bei Michaela von Natürlich Schön!

Natürliche Hautpflege

Michaela berichtet seit dem 01.02.2010 auf Ihrer Homepage Natürlich Schöner über das Thema Naturkosmetik, natürliche Hautpflege sowie einen nachhaltigen Lifestyle. Nun hat Sie uns Ihre langjährigen Erfahrungen sowie Ihr Expertenwissen verraten. Lese selbst und erfahre mehr über das Thema natürliche Hautpflege


Natürliche Hautpflege – Nachgefragt bei Michaela von Natürlich Schön!

1.Du beschäftigst dich schon viele Jahre mit dem Thema Naturkosmetik und natürliche Hautpflege. Wie kam es dazu?

Angefangen hat das Ganze, als ich von einer damaligen Arbeitskollegin eine Ausgabe der Zeitschrift Öko-Test in die Finger bekam und ich fast ein wenig erschrocken war, welche bedenklichen Inhaltsstoffe sich so in konventioneller Kosmetik finden. Daraufhin habe ich meine ganzen Kosmetikprodukte zu Hause durchgecheckt und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich vieles davon nicht mehr verwenden mag und bin so quasi zwangsläufig zur Naturkosmetik gekommen.

Ich habe dann auch viel in Beauty-Foren gelesen und geschrieben und eines Tages sagte mein Mann zu mir, ich sollte doch über meine Erfahrungen und Tipps auf einem Blog schreiben. So war die Idee zu Natürlich Schöner geboren.

2.Welche natürlichen Pflegeprodukte kannst du empfehlen und welche weniger?

Diese Frage lässt sich nicht so pauschal beantworten. Auf meinem Blog schreibe ich über so viele verschiedene Produkte und Marken, da zeigt sich immer wieder, dass es in jedem Bereich und bei jeder Marke Produkte gibt, die toll sind oder andere, mit denen man gar nicht klar kommt.

Grundsätzlich würde ich Personen mit empfindlicher Haut dazu raten, bei der Gesichtspflege auf den Alkoholanteil zu achten. In der INCI-Liste sollte er besser nicht auf den vorderen Plätzen zu finden sein. Auch sollte man mit empfindlicher Haut besser auf Marken setzen, die ihr Sortiment nicht im Wochenrhythmus umstellen, sondern eher kontinuierlich ihre Produkte anbieten.

Ansonsten lässt sich feststellen, dass der Markt für Naturkosmetik sich in den letzten Jahren so stark weiter entwickelt hat, dass man mittlerweile für alles tolle Produkte findet und Naturkosmetik absolut mit konventionellen Produkten mithalten kann.

Besonders gern mag ich persönlich die Produkte von Martina Gebhardt, I+M Berlin und Alva.

3.Wo kaufst du deine Naturkosmetik am liebsten ein?

Da bin ich ehrlich gesagt überhaupt nicht festgelegt. Ich kaufe Produkte im Drogeriemarkt, im Bioladen aber auch in Onlineshops. Glücklicherweise ist Naturkosmetik heutzutage sehr gut verfügbar. Ich kann mich durchaus noch an Zeiten erinnern, in denen ich nahezu alles online bestellen musste, weil es hier vor Ort viele Marken und Produkte einfach gar nicht gab.

Heute ist das glücklicherweise kein Problem mehr und ich liebe es, direkt im Laden die Produkte ausprobieren und dann mitnehmen zu können. Online bestelle ich fast nur noch Sachen, die ich hier vor Ort nicht bekomme.

4.Hast du bereits schlechte Erfahrungen mit Naturkosmetik-Produkten gemacht und wenn ja welche?

Die schlechten Erfahrungen, die ich mit Naturkosmetik bisher gemacht habe, beziehen sich fast alle darauf, dass ein Produkt verdorben war. So hatte ich vor einiger Zeit eine Bodycreme, die bereits beim Öffnen sehr ranzig gerochen hat. Dummerweise hatte ich sie nicht direkt nach dem Kauf geöffnet, sondern erst ein paar Wochen später und konnte sie deshalb auch nicht mehr zurückgeben. Da leider kein MHD aufgedruckt war, konnte ich auch nicht feststellen, ob mir ein altes Produkt verkauft wurde, das womöglich schon ewig im Regal gestanden hatte. Auch mein Mann hatte eine ähnliche Erfahrung mit einer Rasierseife, die aber zumindest anfänglich noch gut roch und dann nach wenigen Wochen ranzig wurde.

Zum Glück sind solche Erfahrungen eher die Ausnahme und ich achte deshalb mittlerweile verstärkt darauf, bevorzugt Naturkosmetik mit MHD zu kaufen, damit man einschätzen kann, wie alt die Produkte schon sind.

Natürlich hatte ich auch schon Produkte, die ich schlichtweg nicht vertragen habe oder die nicht das gewünschte Ergebnis brachten. Auch das bringe ich dann auf meinem Blog zur Sprache.

5.Hast du Tipps und Rezepte um Naturkosmetik selbst herzustellen?

Vor einigen Jahren habe ich mich mal intensiv mit dem Thema auseinander gesetzt und damals auch Bodylotions, Gesichtscremes, Gesichtswasser usw. selbst gerührt. Das hat mir wirklich Spaß gemacht, war mir auf Dauer dann aber doch zu aufwendig, denn man kippt nicht mal eben ein paar Inhaltsstoffe zusammen und hat eine tolle Creme. Man muss sehr steril arbeiten, sich mit Konservierung, Emulgatoren und so Sachen wie Fettsäurespektrum auseinander setzen. Und man hat keine Garantie, dass die mit viel Aufwand und Enthusiasmus zusammen gerührte Creme am Ende auch wirklich vertragen wird und das gewünschte Ergebnis bringt.

Durch das ausgiebige Auseinandersetzen mit verschiedenen Inhaltsstoffen habe ich aus dieser Zeit aber einiges an Wissen mitgenommen, das auch heute noch beim Kauf von Kosmetikprodukten hilfreich ist. Deswegen kann ich jedem, der Lust dazu hat, empfehlen, das wirklich mal zu auszuprobieren.

Damals als ich unter die Selbstrührer gegangen bin, hat man noch recht wenig Informationen dazu gefunden, mittlerweile gibt es aber viele tolle Bücher zu dem Thema und ich kann die Seite Olionatura empfehlen, dort habe ich bereits vor Jahren viele spannende Informationen gefunden und schau auch heute noch gern rein.

Ich glaube, wenn meine Kinder etwas älter sind, habe ich richtig Lust, mit ihnen zusammen mal wieder Kosmetik herzustellen. Wer sich ganz neu ans Thema wagt, sollte vielleicht einfach erstmal ein Kaffeesatzpeeling oder eine Schüttellotion (ohne Emulgatoren) zusammen mischen. Auch Gesichtsmasken lassen sich schnell und einfach selbst herstellen, z.B. mit Heilerde, Hydrolat und etwas Öl.


Danke Michaela, dass du deine Erfahrungen mit uns geteilt hast.
Solltest Du Anregungen oder Fragen zum Thema natürliche Hautpflege haben, dann schreib uns gerne ein Kommentar!

 

 

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:
Nachgefragt: Mikroplastik raus aus dem Sortiment – Interview und Petition
Fuck Einwegpfand – Hallo Nachhaltige Trinkflaschen!
Unsere Zero Waste Challenge – Zero Waste Tipps und Erfahrungen!
Plastikfreies Spielzeug – da will Jeder nochmal Kind sein.
Nachhaltig Leben und Konsumieren? Go for Green!

2017-10-09T08:37:15+00:00 NATÜRLICH & GESUND|2 Comments

About the Author:

2 Comments

  1. Lea 16. September 2017 at 11:46 - Reply

    Hallo! Tolle Sache, die ihr hier macht!

    Ich werde bald eine monatelange Trekkingtour machen und bin noch auf der Suche nach natürlichen Mitteln für die Haare und fürs Zähneputzen, die man gut in einem Rucksack mit sich rumtragen kann.
    Dabei bin ich (natürlich) bei Lush hängengeblieben. Ist das wirklich die beste Lösung?

    LG, Lea
    https://wirgehenwandern.wordpress.com

    • Lisa und Joy 18. September 2017 at 05:07 - Reply

      Hallo Lea

      Danke! Wow dann wünschen wir Dir ganz viel Spaß und hoffen du wirst noch fündig mit natürlichen Haar und Zähneprodukten 🙂 Lush klingt ja mal nicht schlecht.Ob das die beste Lösung ist können wir dir nicht beantworten – das musst du schon selber herausfinden 😉
      Da hat jeder seine Vorlieben und bevorzugt andere Produkte. Die Ajona Zahnpasta (gibt es auch bei dm) hält auf jeden Fall lange und nimmt nicht viel Platz weg. Vielleicht kannst du dir ja eine Haarseife zulegen – die ist ebenso natürlich und hält lange 🙂 Am besten davor mal testen 🙂
      Dann wünschen wir dir mal eine super Tour und pass auf dich auch 🙂

Leave A Comment