This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

Strahlend weißes Lächeln – Zahnpasta selber machen!

//Strahlend weißes Lächeln – Zahnpasta selber machen!

Strahlend weißes Lächeln – Zahnpasta selber machen!

Zahnpasta selber machen- Das einfache Rezepte!

Zahnpasta selber machen

Hast Du dir schon einmal die Inhaltsangabe auf deiner Zahnpasta Tube genauer durchgelesen? 

Nein? Wie wäre es, jetzt kurz ins Bad zu sprinten und mit der Zahnpasta Tube zurückzukommen. Schau dir die Inhaltsstoffe nun mal etwas genauer an. Wieviele Inhaltsstoffe beinhaltet deine Zahnpasta? Und noch interessanter, wieviele davon kannst du ohne sie zu googeln identifizieren? Das können wir ändern.

Nein keine Sorge – im folgenden Artikel werden wir nicht alle chemischen Inhaltsstoffe aus deiner Zahnpasta näher beleuchten. Wie wäre es stattdessen, wenn wir Dir zeigen, wie du deine Zahnpasta selber machen kannst? Das hört sich gut an? Noch besser wenn ich dir sage, dass du die Zutaten an einer Hand abzählen kannst und alle natürlich sind! Gibts nicht? Dann probiere es aus!

 

Kokosnussöl + Kurkuma  = strahlend weißes Lächeln

 

Kokonussöl

Egal ob zum Kochen, Backen, Ölziehen oder für die Körperpflege mit Kokosöl liegt man nie verkehrt. Auch für die Zahnpflege eignet sich Kokosöl ideal. So bekämpft Kokosöl im Mundraum Bakterien ab und sorgt für einen frischen Atem. Kokosöl wirkt ebenso effektiv gegen Karies. Zudem bekämpft Kokosöl Pilze, Viren und Parasiten. Davon profitieren nicht nur die Mundhygiene sondern der ganze Körper.

Kurkuma

Kurkuma ist ein wahrer Alleskönner. So hilft es im Getränk oder in der Nahrung bei Magen- & Verdauungsproblem und vielen weiteren Beschwerden. Aber auch bei der Zahnpflege ist Kurkuma ein echter Superheld. Zum einen beugen die Wirkstoffe im Kurkuma Entzündungen im Mund vor und zum anderen wird die Durchblutung des Zahnfleisches angeregt. Die Knolle sorgt ebenso für ein strahlend weißes Lächeln.

 

Zahnpasta selber machen

Zahnpasta selber machen – das Rezept

Zutaten

  • 2 Esslöffel Kokosnussöl
  • 2 Teelöffel Kurkuma
  • 2 Prise Natron (gibt es in jedem Drogeriemarkt)
  • 10 – 15 Tropfen eines Ätherischen Öls (optional für den Geschmack)

Zubereitung

  1. Nimm zur Herstellung deiner selbstgemachten Zahnpasta am besten ein Glasgefäß mit Schraubverschluss.
  2. Gebe sowohl das Kokosnussöl als auch das Kurkuma und eine Prise Natron in das Gefäß.
  3. Mische im Anschluss alle Zutaten mit einem kleinen Löffel. Wundere dich nicht, wenn die Creme während des Rührens flüssig wird. Dies ist bei Kokosnussöl ganz normal. Stelle nun das Gefäß für einige Zeit in den Kühlschrank. Deine selbstgemachte Zahnpaste wird so wieder fest.
  4. Fertig ist deine natürliche und gesunde Zahnpasta 

 

Hast du unser Rezept zum Zahnpasta selber machen ausprobiert? Oder hast du noch weitere Tipps für eine natürliche Mundpflege? Lass es uns unbedingt in den Kommentaren wissen.

 

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:
Your Body is a Wonderland – 9 super schnelle Saftfasten Rezepte!
Dip it like a pro – 3 super leckere vegane Dips zum selber machen!
Support your Local Dealer – Saisongemüse im Juni – Saisonal einkaufen!

2017-10-08T15:25:03+00:00

About the Author:

4 Comments

  1. Sonja 8. Juli 2017 at 15:26 - Reply

    Bei Kurkuma ist es wichtig, das nicht zu nehmen, wenn man künstliche Füllungen oder Ausbesserungen hat, die sollen sich durch das Kurkuma verfärben!

    Man kann stattdessen weiche Tonerde dazumischen.

    Bei den ätherischen Ölen kann man die Heilkraft der Öle nutzen. Lavendel z.B. ist entzündungsgemmend.

    Ich mische Birkenzucker mit dazu. Er hat eine ganze Reihe von guten Eigenschaften!

    • Lisa und Joy 10. Juli 2017 at 12:57 - Reply

      Danke für deine Informationen. Klingt gut und Lavendel mag ich besonders 🙂

  2. Tina 15. Juli 2017 at 14:14 - Reply

    Ich putze seit langem mit Cocosöl und Backpulver und spüle danach mit Minzöl und Wasser. Meine Erfahrung ist, die Zähne werden sauberer und das Backpulver neutralisiert sämtliche Säuren. Man kann 1:1 mischen, oder mehr Cocosöl, wenn einem das Backpulver zu streng ist. Seitdem habe ich weniger Probleme mit empfindlichen Zähnen (da keine Putzkörper in der Zahnpasta) und mein Zahnfleisch ist viel gesünder. Anfangs hatte ich Schwierigkeiten, an die Effektivität der Zahnpasta zu glauben. Mittlerweile will ich die ZP aus dem Laden nicht mehr, weil ich den Schaum richtig ekelig finde und die Zähne und der Mund sich nach dem Putzen mit der Cocospaste viel sauberer und frischer anfühlen.

    • Lisa und Joy 15. Juli 2017 at 14:30 - Reply

      Coole Sache. Danke für deine Erfahrung! Minzöl ist eine super Idee für den frischen Atmen. Ich mache hin und wieder Kokosölziehen und danach fühlen sich meine Zähne und mein Mund immer frisch und sauber an! Hast du damit Erfahrung? LG an Dich.

Leave A Comment