Wundermittel oder Humbug? Kokosöl Ölziehen – Die Fakten

Beitrag weiterempfehlen (Verbindung zu den Plattformen erst bei Klick)

Kokosöl Ölziehen

Kokosöl Ölziehen

Die einen schwören darauf und die anderen verteufeln es. Das Kokosöl Ölziehen. In diesem Beitrag werden wir der alternativmedizinischen sowie ayurvedischen Methode auf den Grund gehen. Ist das Ganze nur ein Hype oder steckt in ihm ein wahres Wundermittel? Und warum soll das tägliches Ölziehen so gesund sein? Diese Fragen werden wir jetzt näher beleuchten.

Was ist Kosöl Ölziehen überhaupt?

Ein morgendliches Ritual bei dem jeweils ein Teelöffel nativ gespresstes Kokosöl in den Mund genommen wird. Im Folgenden soll das Öl ca. 15-20 Minuten im Mund gezogen sowie hin und her gespült werden. Anschließend soll das Öl wieder ausgespuckt werden. Nach dem Spülen enthält das Öl Bakterien und Giftstoffe, die auf keinen Fall geschluckt werden sollten.

Warum praktizieren viele Menschen das Kokosöl Ölziehen?

Die Ölkur wird der Alternativmedizin zugeordnet. Im Grunde genommen soll das Ölziehen Krankheiten:

  • vorbeugen
  • lindern
  • heilen
  • und dem Mundbereich von Giftstoffe befreien

Zudem werden dem Kokosöl Ölziehen folgende gesundheitliche Vorteile zugeschrieben:

  1. Weißere Zähne
  2. Entgiftung des Körpers
  3. Vermeidung von Kopfschmerzen
  4. Eine reine Haut
  5. Die Verbesserung der Mundhygiene
  6. Vermeidung von Mundgeruch

Wissenschaftliche Belege

Wissenschaftliche Beweise liegen aktuell nicht oder nur lückenhaft vor. Nur wenige Studien haben sich bisher mit der Thematik intensiv beschäftigt. Daher gilt es auf Erfahrungsberichte zu trauen und selbst zu Testen.  Wie schon erwähnt, gibt es Ölzieh- Hater aber auch Lover. Finde heraus zu welcher Sorte du gehörst.

Kokosöl Ölziehen

Praktische Tipps

Kaufe dir zuerst ein natürliches und native gepresstes Kokosöl. Du bekommst dieses bei Amazon oder in nahezu jedem Drogeriemarkt. Die Konsistenz des Öles verändert sich je nach Zimmertemperatur. Im Winter ist das Kokosöl fest, im Sommer eher flüssig.

Nachdem du dein Kokosöl gekauft hast, kommt es nun zum Einsatz. Verwende für das Ölziehen ein Esslöffel Kokosöl und schwenke es im Mund 10-15 Minuten hin und her. Nun wirst du während des Ölziehens nicht reden können. Gewöhnlich wird das Ölziehen direkt nach dem Aufstehen Morgens durchgeführt.

Hier ein paar praktische Tipps, was du während dem Kokosöl Ölziehen alles machen kannst:

  1. Duschen
  2. Meditieren
  3. Anziehen und ausgehfertig machen
  4. Dein Vesperbrot für den Tag richten
  5. Deine Geschäftstasche richten
  6. Aufräumen, Putzen oder
  7. Das Geschirr machen

Nach spätestens 20 Minuten solltest du das Kokosöl wieder ausspucken und anschließend 3 x kräftig nachspülen. Sollte noch etwas Öl auf deinem Mund sein, kein Problem. Dies eignet sich perfekt zur Lippenpflege. Einfach einreiben und wirken lassen. Zum Abschluss solltest du dir dann die Zähne putzen und fertig ist deine Ölkur.

Kokosöl Ölziehen

Unser Fazit

Schlußendlich bleibt zu sagen, dass die Ölkur ein Mysterium ist, welches es zu entlüften gilt. Einfach ausprobieren, Meinung bilden und tun oder bleiben lassen.

Einige machen gute Erfahrungen und integrieren es in ihren Alltag und manche lassen es lieber bleiben. Daher empfehlen wir dir, einfach mal den Test zu machen und zu schauen, ob es was für dich ist. Ich kann von meiner Seite aus sagen, dass ich mich nach dem Ölziehen frischer, gesünder und irgendwie auch reiner fühle. Auch wenn ich nicht jeden Tag das Ölziehen praktiziere, gehört es doch irgendwie zu meinem Leben dazu.

Lisa und Joy von EcoYou - Blog für ein plastikfreies Leben - Leben ohne Plastik - Tipps und Tricks

Deine Meinung ist gefragt!

Hast du noch Fragen zum Kokosöl Ölziehen, dann schreib uns ein Kommentar. Schreib uns gerne dein Feedback ins die Kommentare, wir sind gespannt darauf. Du kannst den Artikel auch gerne mit deinen Freunden teilen. 

 

KLATSCH MIR EINE

Jetzt an Pinnwand pinnen und Artikel nie wieder aus den Augen verlieren. 

Ölziehen - Was steckt dahinter? Bringt es etwas? Unsere Erfahrungen mit Kokosöl
2018-06-27T09:50:50+00:00

About the Author:

Leave A Comment