Beitrag weiterempfehlen (Verbindung zu den Plattformen erst bei Klick)
31 Minimalismus Tipps - Minimalistisch leben - EcoYou - Zero Waste Online Shop - Zero Waste Blog

31 Minimalismus Tipps die das Leben vereinfachen

In unserer heutigen Welt assoziieren wir das neuste Smartphone, einen Zweitwagen oder einen vollen Kleiderschrank mit Reichtum.

Ganz nach dem Motto: „Mehr ist Mehr“. Der Durchschnittshaushalt in den USA besitzt über 300.000 Gegenstände. Glücklich macht dies jedoch nicht – im Gegenteil.

Könnte die Lösung ein minimalistischer Lebensstil sein? Ist Weniger der wahre Reichtum? Viele Dinge die wir besitzen benötigen wir eigentlich gar nicht. Minimalismus hat viele Vorteile und ist gar nicht schwer. Ganz egal ob du gerade am Anfang stehst oder dich bereits mit dem Thema beschäftigt hast, unsere 31 Minimalismus Tipps und Tricks eignen sich sowohl für Einsteiger als auch Fortgeschrittene.

Die Goldene Minimalismus Regel 

„Does this thing add value to my life?“

Diese Frage stellen wir uns tatsächlich immer, wenn wir darüber nachdenken, eine neue Anschaffung zu tätigen. Brauche ich tatsächlich ein neues schwarzes T-Shirt, obwohl ich bereits einige ungetragene in meinem Kleiderschrank hängen habe? Worin liegt der Mehrwert, wenn ich mir ein weiteres Paar Schuhe kaufe? Finde ich keinen sinnvollen Mehrwert für mein Leben und meine Persönlichkeit, dann lasse ich den Gegenstand im Laden zurück.

Mit dieser relativ einfachen Frage kannst du bereits einige Gegenstände ausmisten bzw. wirst diese gar nicht erst kaufen. Als wir damals anfingen, uns diese Frage zu stellen, wurde uns relativ schnell bewusst, wie viele Gegenstände wir damals besaßen, die absolut keinen Mehrwert brachten.

Macht mir der Gegenstand Freude oder hat er einen Nutzen?

Ein Tipp für alle, die mehr Leichtigkeit in ihr Leben bringen und in das Thema „Minimalistisch leben“ einsteigen möchten, empfehle ich daher, sich die Frage zu stellen: „Bringt mir dieser Gegenstand Freude oder hat er einen Nutzen?“.

Zugegeben, nicht alle Gegenstände, die wir besitzen, erzeugen in uns ein übermäßiges Glücksgefühl. So gibt es sicherlich interessantere Gegenstände als beispielsweise ein Flaschenöffner, dennoch erfüllt er seinen Nutzen und wir behalten ihn 🙂 

I am generation green T-Shirt - EcoYou - Zero Waste Online Shop - Zero Waste Blog

Der Minimalistische Kleiderschrank

01. Miste Kleidung aus, die dir nicht (mehr) passt. Wir kennen es doch alle – die Hose, in die wir nächstes Jahr bestimmt wieder reinpassen oder die Bluse, die zwar bereits im Geschäft zu klein war, aber einfach zu schön, um sie nicht zu kaufen.

Solltest auch du solche Kleidungsstücke besitzen: Überlege dir einmal wie realistisch es ist, dass du die Hose/Bluse noch die kommende Woche tragen wirst.

02. Wann habe ich den Pullover das letzte Mal getragen? Du kannst dich nicht mehr daran erinnern? Dann ist die Wahrscheinlichkeit wohl eher gering, dass du das Teil in der nächsten Zeit anziehen wirst. Du möchtest dem Kleidungsstück trotzdem noch eine zweite Chance geben? Schau, ob du es die nächsten zwei Wochen trägst. Falls nicht – weg damit!

03. Die Single-Socke. Viele Menschen sammeln einzelne Socken in der Hoffnung, dass der fehlende zweite Strumpf irgendwann wieder auftaucht. In den meisten Fällen ist dem nicht so. Verabschiede dich daher von einzelnen Socken.

04. Ausgewaschen, verfärbt und zerlöchert. Mit EcoYou sprechen wir uns gegen eine Wegwerfgesellschaft aus. Jedoch gibt es manchmal Momente, in denen auch wir akzeptieren müssen, dass Kleidungsstücke nicht mehr tragbar sind. Aber hey, vielleicht kannst du noch einen Putzlappen daraus machen?

05. Spende Kleidung, die du nicht mehr trägst. Beim Ausmisten fallen dir Kleidungsstücke in die Hand, die du nicht mehr trägst, welche aber viel zu schade zum Wegwerfen sind? Spende sie an Bedürftige oder Hilfsorganisationen. Häufig gibt es auch Altkleidercontainer – informiere dich hier jedoch darüber, was mit der Kleidung im Anschluss passiert. 

Pflanzen auf dem Fensterbrett - Minimalistisch leben nachhaltig leben minimalismus zero waste

Minimalistisches Wohhnzimmer Tipps

06. Fernseher raus. Wie wäre es mit einem Buch? Einer der größten Zeitfresser unserer Zeit ist das Fernsehgerät. Häufig liefert das TV-Programm nicht wirklich Mehrwert. Daher haben wir den Fernseher schon vor langer Zeit ausgemistet. Definitiv einer unserer Favoriten wenn es um Minimalismus Tipps geht.

Du möchtest doch einen bestimmten Film oder eine Serie sehen? Es gibt viele Online-Mediatheken, die Programmpunkte völlig legal und zeitunabhängig anbieten.

07. Miste dein Bücherregal aus.Du brauchst nicht so viele Bücher wie die Stadtbücherei. Früher haben wir auch häufig Bücher aufgehoben, da man sie ja „irgendwann noch ein zweites Mal lesen könnte“. Im Rückblick ist das aber so gut wie nie geschehen. Wie wäre es, wenn du anderen mit deinen Büchern eine Freude bereiten könntest? In vielen Städten und Gemeinden gibt es Tauschregale. Das Prinzip ist einfach: Gelesene Bücher reinstellen – andere Bücher herausnehmen. So sind wir schon auf einige tolle Bücher gestoßen, die wir im Bücherladen wahrscheinlich nie entdeckt hätten. 

08. Befreie deine Fensterbank. Eine Fensterbank ist häufig einfache Beute für unnötige Deko, die eigentlich keiner braucht. Manche Menschen können aufgrund der ganzen Deko nicht einmal mehr das Fenster öffnen. Pflanzen sind okay, aber in Maßen!

09. DVD’s und CD’s. Wir leben in einem digitalen Zeitalter. Während du früher VHS-Kassetten kaufen musstest, um einen Film zu sehen, kannst du das mittlerweile im Internet tun. Verkaufe oder verschenke DVDs und CDs, zu denen du keine größere Verbindung hast.

Rasierhobel - Minimalismus im Badezimmer - EcoYou - Zero Waste Online Shop

Minimalismus Tipps für das Badezimmer

10. Medizin. Fast jeder Haushalt hat eine Schublade, ein Regal oder eine Box, gefüllt mit Tabletten oder anderen verschreibungspflichtigen Arzneimitteln. Prüfe das Verfallsdatum und entsorge abgelaufene Medikamente oder Tabletten, bei denen du nicht sicher bist, um was es sich überhaupt handelt.

11. Handtücher ausmisten. Wenn du nicht gerade ein Schwimmbad oder Wellnesscenter besitzt, brauchst du keine unzähligen Handtücher. In vielen Tierheimen werden Handtücher immer gerne entgegengenommen. Frag dort einfach mal nach, falls du auch zu viele Handtücher besitzen solltest.

12. Duschgel, Shampoo, Zahnpasta im Überfluss. Jeder WG-Bewohner kennt überfüllte Duschen mit unzähligen Duschgel-, Shampooflaschen und Co.. Die meisten Pflegeprodukte werden jedoch selten bis nie benutzt und man greift stattdessen zu den gewohnten Pflegeprodukten. Miste Pflegeprodukte aus, die du nicht benötigst und kaufe dir erst dann neue Produkte, wenn die anderen aufgebraucht sind.

13. Eingetrockneten Nagellack entsorgen.Prüfe, ob dein Nagellack noch flüssig ist. Mit dieser Methode kannst du eingetrockneten Nagellack übrigens wieder flüssig machen. Sollte dir das nicht gelingen, miste ihn aus.

14. Brauch ich die ganze Schminke noch? Auch in Sachen Make-up sammelt sich mit den Jahren bei Frauen einiges an. Miste aus, was du nicht mehr benutzt.

Minimalismus in der Küche - Tee-Teller-Besteck - EcoYou

Minimalismus in der Küche Tipps

15. Kaputtes Geschirr ausmisten. Miste Gegenstände aus, die gebrochen oder gerissen sind.

16. Du bist kein Restaurant/Café. Wenn du nicht gerade ein Restaurant besitzt oder eine zwölf-köpfige Familie, dann benötigst du keinen ganzen Schrank voll mit Tassen, Tellern und Besteck. Als guter Richtwert könnte jedes Familienmitglied 1-2 Teller/Tassen usw. besitzen plus dem zusätzlichen Geschirr für Gäste. Hierbei solltest du aber realistisch bleiben. Sicher wirst du auch in Zukunft niemals 50 Gäste verpflegen müssen.

17. Wer immer billig kauft, kauft häufig doppelt. Wenn du es dir finanziell leisten kannst, investiere lieber einmal mehr in hochwertige Produkte anstatt auf Produkten zurückzugreifen, die nach kurzer Zeit wieder kaputtgehen und ersetzt werden müssen. Am Ende kaufst du doppelt und zahlst meist mehr.

18. Plane deinen Wocheneinkauf. Überlege dir vor dem Lebensmitteleinkauf, was genau du benötigst. Zu Minimalismus zählt für uns auch der überdachte Konsum von Lebensmitteln. Leider landen immer mehr Lebensmittel in der Tonne, da die Augen beim Einkauf größer sind als der Magen und der Verstand.

19. Investiere in gesunde Lebensmittel = Investiere in Dich.Häufig wird Minimalismus mit Sparen in Verbindung gebracht. Teilweise sparst du mit einem minimalistischen Lebensstil tatsächlich Geld. Ein Punkt, bei dem du jedoch nie bescheiden sein solltest, sind hochwertige und gesunde Lebensmittel.

20. Miste deine Plastiktüten aus. Wer kennt ihn nicht: den Ort, an dem alle Plastiktüten gelagert werden. Diesen Platz kannst du zukünftig anderweitig nutzen. Sortiere deine Plastiktüten aus und greife stattdessen zu wiederverwendbaren Einkaufstaschen.

Notizblock - Minimalistisch leben - Minimalismus im Büro - EcoYou

Minimalismus auf der Arbeit

21. Ordnung am Arbeitsplatz = Ordnung im Kopf. Verlasse deinen Arbeitsplatz ordentlich, denn so startest du am nächsten Tag nicht gleich mit einem Chaos im Kopf.

22. Nur das Nötigste auf dem Schreibtisch. Bei deinem Schreibtisch handelt es sich nicht um eine Fensterbank, ein Museum oder einen Esstisch. Räume alles weg, was du nicht benötigst.

23. Du bist kein Schreibwarenhandel. Du brauchst keine Buntstifte in fünf verschiedenen Rottönen oder Post-Its in verschiedenen Formen, Farben und Größen. Beschränke dich auf das Nötigste.

24. Brauche ich die Notiz noch? Wir persönlich bevorzugen Notizblöcke, aus denen sich alte Notizen einfach herausreisen lassen. So behalten wir den Überblick über die Notizen, die auch wirklich benötigt werden.

25. Melde dich von Newslettern ab, die du nicht mehr liest. Diesen Minimalismus-Tipp habe ich bei Christof von Einfach Bewusst entdeckt und will ihn euch nicht vorenthalten. Trage dich aus Newslettern aus, die sich in deinem E-Mail-Account über die Jahre angesammelt haben.

Minimalistisch leben mit Kindern - Ordnung im Kinderzimmer - EcoYou

Minimalismus Tipps mit Kindern

26. Entsorge kaputtes Spielzeug. Entsorge Puppen ohne Kopf oder Spielzeugautos ohne Reifen. Diese liegen meist eh unangetastet herum. Diesen Minimalismus Tipp kannst du sofort umsetzen.

27. Dein Kind braucht kein Fernsehgerät. Häufig findet man schon bei Kleinkindern ein Fernsehgerät, eine Playstation oder andere elektronischen Geräte. Das muss nicht sein. Erinnere dich an deine Kindheit und die schönen Momente in der Natur.

28. Verschenke Kleidung, die nicht mehr passt. Während Erwachsene ihre Kleidung auch noch Jahre später tragen können, wachsen Kinder schnell aus Kleidung heraus. Es bringt daher nichts, die Kleidung aufzubewahren, wenn sie einmal zu klein geworden ist. Verschenke sie stattdessen an Freunde mit jüngeren Kindern oder finanziell schwächere Familien.

Keine Werbung-Aufkleber auf dem Briefkasten - Minimalistisch leben - Plastikfrei leben - EcoYou Zero Waste Online Shop

Weitere Minimalismus Tricks

29. Irgendwann. Als wir anfingen, uns für den minimalistischen Lebensstil zu interessieren und damit begannen auszumisten, hörten wir uns selbst immer wieder sagen: „Irgendwann zieh ich das bestimmt wieder an“, oder „Irgendwann möchte ich das Buch auf jeden Fall nochmal lesen“. Irgendwann kommt meist jedoch nie. Also sei ehrlich zu dir selbst: Wirst du die Bluse, die schon 5 Jahre in deinem Schrank hängt, tatsächlich irgendwann noch einmal tragen?

30. Meditation – verschaffe dir Klarheit. Persönlich hat uns die Meditation dabei geholfen zu erkennen, wie unnötig viele Gegenstände sind. Probiere es aus. Wenn du es zunächst für dich alleine testen möchtest, sind Apps wie Headspace oder 7Mind perfekt. Teilweise haben wir auch an geführten Meditationen teilgenommen. Diese sind optimal, wenn du noch tiefer einsteigen willst oder dich anders nur schwer motivieren kannst.

31. Bitte keine Werbung. Bringe einen Keine Werbung-Sticker an deinem Briefkasten an. Dieser hat gleich mehrere Vorteile: Zum einen ersparst du dir eine Menge Papierwerbung und wirst nicht dazu verleitet, Dinge zu kaufen, die du gar nicht brauchst und zum anderen unterstützt du den Erhalt der Wälder.

Lisa und Joy von EcoYou - Zero Waste Online Shop - Minimalistischer Lebensstil

Vorteile eines Minimalistischen Lebensstils 

31 Minimalismus Tipps sind schön und gut – doch wieso lohnt es sich überhaupt, minimalistisch zu leben? Viele Menschen können nicht verstehen, weshalb ein Leben mit wenigen Dingen besser sein kann. Daher haben wir hier einige Vorteile eines minimalistischen Lebensstils zusammengefasst:

Mehr Freiheit. 

Wer sich ständig die neusten Konsumgüter kauft, muss diese natürlich auch bezahlen. Nebenjobs und Überstunden gehören hier ebenso dazu, wie die Arbeit in einem Job, der eigentlich gar nicht richtig Spaß macht aber gemacht werden muss, um einen gewissen Lebensstil zu erhalten.

Anne Donaths ist ein gutes Beispiel dafür, wie es aussehen kann, wenn man aufgrund eines minimalistischen Lebensstils mehr Freiheit und Zeit für die schönen Dinge im Leben hat.

Mehr Zeit für die (wirklich) wichtigen Dinge 

Lies mal wieder ein Buch, verabrede dich mit Freunden oder mache einen Ausflug in die Natur. Statt die Zeit mit Gegenständen zu verbringen, die keinen nachhaltigen Mehrwert in dein Leben bringen, nutze sie für Momente, an die du dich noch lange erinnerst.

Weniger Dinge = Mehr Ordnung = Mehr Klarheit 

Wer weniger Dinge besitzt, hat häufig mehr Ordnung und Klarheit. Sicher warst du schon einmal in einem Zimmer, vollgestellt mit Büchern, Deko Gegenständen, Bildern, Teppichen und Co? Häufig lenken die ganzen Gegenstände ab. Eine minimalistisch eingerichtete Wohnung verschafft dir mehr Klarheit – probiere es aus.

Noch mehr zum Thema Minimalismus Tipps

Wir hoffen, die 31 Tricks für ein minimalistisches Wohnen helfen auch dir, mehr Leichtigkeit in dein Leben zu bringen. Wenn du dich noch mehr mit dem Thema beschäftigen möchtest, gibt es hier noch ein paar weitere Ressourcen, die mir sehr geholfen haben.

TED Talk von The Minimalists zum Thema Let Go

Love people, use things. The opposite never works.

Wunderbarerer TED Talk von den Jungs von The Minimalists. Die beiden gehen der Frage auf den Grund, wie weniger mehr sein kann. Joshua Fields Millburn gibt in dem Vortrag sehr persönliche Einblicke und Erfahrungen wider, die das Thema nicht besser zusammenfassen könnten. Anschauen lohnt sich.

Magic Cleaning von Marie Kondo

Das Buch von Marie Kondo war für uns der perfekte Einstieg in ein minimalistisches Leben. Schon während dem Lesen haben wir damit angefangen, kräftig auszumisten.

Das Buch Magic Cleaning ist ein absoluter Klassiker wenn es um das Thema Minimalismus geht. Unsere Erfahrung zu Magic Cleaning haben wir euch in diesem Beitrag zusammengefasst.

Minimalismus Leben - Definition Vorteile Gründe Alles für den Start Minimalistisch Wohnen mit Kind

Minimalismus – Alles was du wissen musst

In diesem Artikel haben wir uns bereits ausführlich mit dem Thema Minimalismus beschäftigt. Wenn du den Artikel noch nicht kennst, solltest du ihn dir auf jeden Fall durchlesen! 

Effektiv Entrümpeln so mistest du deine Wohnung aus Minimalismus Tipps und Tricks Minimalistisch Wohnen Blog

Effektiv Entrümpeln – 12 Tipps für mehr Ordnung und Freiheit

Du brauchst Hilfe beim Ausmisten? Dann schau dir unseren Artikel Effektiv Entrümpeln an. Hier zeigen wir dir 12 Tipps, die dir helfen mehr Ordnung und Freiheit in deine Wohnung und dein Leben zu bringen.

Lisa und Joy von EcoYou - Blog für ein plastikfreies Leben - Leben ohne Plastik - Tipps und Tricks

Deine Meinung ist gefragt!

Konnten wir dir mit den 31 Minimalismus Tipps den Einstieg in ein Minimalistisches Leben erleichtern? Kennst du weitere Minimalismus Tipps und Tricks? Was sind momentan deine größten Schwierigkeiten für ein Minimalistisches Leben? Schreibe es uns in die Kommentare – wir sind gespannt darauf!

 

Viele Grüße Lisa und Joy von EcoYou

KLATSCH MIR EINE

Jetzt an Pinnwand pinnen und Artikel nie wieder aus den Augen verlieren. 

Minimalismus Tipps und Tricks für den Einstieg in ein Minimalistisches Leben Wohnen mit Kindern