Dankbar Mannheim – Ein ganz besonderes Erlebnis I EcoYou

Dankbar Mannheim – Das Interview mit Max und Verena 

Dankbar-Mannheim-Veranstaltungen-Kunst-Kultur-Kaffee

Dankbar Mannheim – Ein ganz besonderes Erlebnis

Die Dankbar Mannheim ist ein ganz spezieller Ort. Hier treffen Dankbarkeit, kulinarische Spezialität, Kunst und Kultur aufeinander. Ganz nach dem Motto – Gebe was du möchtest – kannst du hier in besonderer Atmosphäre dir eine Auszeit gönnen. Die Besitzer Verena und Max machen das Kaffee zu einem wundervollen Ort der Menschlichkeit.

Wir können das gemütliche Kulturkaffee sehr empfehlen. Die gemütliche und freundliche Stimmung machen den Besuch in der Dankbar Mannheim zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Neben leckeren Speisen findest du hier ebenso Getränke, Veranstaltungen und viele nette Menschen. In der DANKBAR begegnen dir Respekt, Vertrauen und jede Menge Menschlichkeit. In dem gemeinnütziges Kultur-Café geht es nicht um Profitdenken sondern vielmehr um eine gemeinsame schöne Zeit.

Du kannst für deine Speisen und Getränke im Anschluss geben was du möchtest. Die Dankbar spendet einmal monatlich ihren Überschuss an soziale Projekte aus der Region.

In der Nähe des Jungbuschs – Mannheim Innenstadt befindet sich das Kaffee in einem wunderschönen Hinterhof. Im Sommer kann man sich es draußen gemütlich machen und ebenso an Kulturveranstaltungen teilnehmen.

Da wir beide Lisa und Joy die Dankbar Mannheim richtig klasse finden und auch schon häufiger vor Ort waren haben wir ein Interview mit den Gründern der Dankbar Mannheim geführt. 

 dankbar-mannheim kunst kultur kaffee veranstaltungen öffnungszeiten speiseplan

Das Interview mit Max und Verena
von der Dankbar Mannheim 

1. Was ist die Dankbar und wie seid ihr auf die Idee gekommen, das Kulltur Cafè zu eröffnen? 

Die Idee der DANKBAR entstand nicht von heute auf morgen, sondern war stark verknüpft mit unserer damaligen Situation. Max war beschäftig als Elektroniker, ich, Verena als Architektin. Schon länger hatten wir das Gefühl mit dem was wir taten nicht unserem Herzensweg zu folgen. Und so kündigten wir innerhalb kürzester Zeit, ohne einen genauen Plan wie es weitergehen soll. Doch manchmal braucht es eine Phase, in der man sich von allem frei macht, um neue Dinge entstehen zu lassen.

In Marburg in einem Laden namens Hannes Wohnzimmer lernten wir zum ersten Mal das „Pay-What-You-Want“ Prinzip kennen. Die Atmosphäre überwältigte uns. Man hatte das Gefühl zuhause mit Freunden im eigenen Wohnzimmer zu sein und so unterhielt man sich auch mit den Leuten, die man aber eigentlich zum ersten Mal sah. Sowas wollten wir auch machen, in unserer Stadt Mannheim. Noch unsere eigenen Leidenschaften, als Architektin uns Musiker, die Kunst und Musik dazu gepackt und fast fertig war das Konzept:

Die DANKBAR ist nämlich ein gemeinnütziges Kulturcafé in dem jeder bezahlen kann was er für angemessen hält und alle Überschüsse an soziale Projekte weitergegeben werden. Regelmäßig finden verschiedensten Veranstaltungen statt. Kunst und Kultur soll gefördert werden und natürlich das Miteinander. Bisher konnten bereits 6.222 € (Stand: 21. August 2017) seit unserer Eröffnung am 29.7.2016 weitergegeben werden.

2. Welchen Mehrwert liefert die Dankbar für die Menschen und wie ist das Feedback? 

In der DANKBAR geht es um Vertrauen und das ist auch das Besondere daran. Manche können kaum glauben, dass wir den Menschen das Vertrauen entgegenbringen ihren Preis selbst zu bestimmen. Das ist man nicht gewöhnt in unserer heutigen Gesellschaft. Doch was würde passieren, wenn man wieder ein kleines bisschen mehr an die Gemeinschaft, an die Mitmenschen, an das große Ganze denkt und danach handelt? Wir möchten mit unserem Konzept die Welt in unserem Ermessen, in unserem Umfeld ändern und die Menschen zum nachdenken anregen.

Uns wir erleben: es funktioniert. Die Reaktionen sind völlig vielfältig. Von Erschrecken bis hin zu Tränenausbrüchen war schon alles dabei.

3. Wie sind eure täglichen Erfahrungen im Cafè – Gute wie auch Schlechte? 

Die Skala ist jedenfalls breit! Wir erleben jeden Tag wie Leute das Konzept schätzen. Künstler, Musiker und andere sich einbringen möchten. Auch haben wir schon Spenden von mehreren Tausend Euro bekommen.

Doch natürlich gibt es auch die andere Seite. Ab und an nutzen wird das Konzept natürlich auch ausgenutzt. Dadurch, dass aber andere auch gerne mehr geben halten dich die Einnahmen trotzdem ungefähr die Waage.

Gegipfelt hat das Ganze, als letzten Monat bei uns im Laden eingebrochen wurde. Selbst die Spendenboxen für die Projekte wurden geleert. Natürlich gibt es immer auch die andere Seite der Medaille. Wir lassen uns trotzdem nicht entmutigen und bleiben unserem Konzept treu. Wir glauben daran, dass es funktionier und an die Menschen, die es funktionieren lassen!

4. Welche Tipps würdet ihr Menschen geben, die ein ähnliches Konzept umsetzen und eröffnen möchten?  

Auf jeden Fall alles im Vorfeld mit den örtlichen Ämtern genau abzuklären! Denn das ist natürlich kein althergebrachtes Gastrokonzept. Auch die Ämter sind damit überfordert. Braucht man eine Ausschanklizenz? Muss man Umsatzsteuer abführen? Braucht man eine Gewerbeanmeldung? Welche Firmierung ist die passende?

Wir wurden vor zahlreiche Hindernisse gestellt und wussten vorher sicher nicht was sich alles für Probleme ergeben werden. Aber auch das hat sich alles gelöst und auch die Stadt Mannheim war natürlich bemüht das etwas untypische Konzept unter einen rechtlichen Deckmantel zu bekommen.

Bei uns haben sich bereits Menschen gemeldet, die ähnliche Konzepte in anderen Städten umsetzen möchten, was uns natürlich sehr freut uns wir immer gern mit Rat und Tat zur Seite stehen.

5. Inwieweit habt ihr die Themen Gesundheit und Nachhaltigkeit in eurem gemeinnützigen Cafè integriert? 

Wir haben kürzlich in unserem Hof eine Give-Box errichten, in der jeder Dinge, die er nicht mehr braucht abgeben und andere diese wiederum kostenlos mitnehmen können. Dies soll dem Konsumwahnsinn und der Wegwerfgesellschaft entgegensteuern. Außerdem finden regelmäßig Kleidertauschparties bei uns statt.

Wir Danken Euch Max und Verena für das tolle Interview und wünschen Euch und der Dankbar für die Zukunft nur das Beste.

Alle weiteren Informationen (Veranstaltungen, Öffnungszeiten, Speisekarte,…) zur Dankbar Mannheim findest du hier:

Wir können dir auf jeden Fall ein Besuch in der Dankbar Mannheim wärmstens empfehlen. Entgegen dem alltäglichen Stress und Profitdenken geht es in der Dankbar um viel mehr – Gemeinschaft, Dankbarkeit, Vertrauen, Respekt und eine schöne Zeit. 

Lisa und Joy von EcoYou - Blog für ein plastikfreies Leben - Leben ohne Plastik - Tipps und Tricks

Deine Meinung ist gefragt!

Warst du schonmal in der Dankbar Mannheim oder kennst du ähnliche Konzepte? Lass es uns in den Kommentare wissen. Wir freuen uns auf deine Nachricht.

Zero Waste Challenge plastikfrei Leben ohne Plastik Mannheim

30 Tage Zero Waste Challenge

Keine Lust mehr auf Verpackungsmüll?

Sichere dir jetzt dein kostenloses 30 Tage Zero Waste Challenge Buch und werde zum Umweltheld. Tägliche Herausforderungen erleichtern dir den Start in dein Zero Waste Lifestyle. 

KLATSCH MIR EINE

Jetzt an Pinnwand pinnen und Artikel nie wieder aus den Augen verlieren. 

Dankbar-Mannheim-Kunst-und-Kultur-Kaffee-Veranstaltungen
2018-04-10T06:08:25+00:00

About the Author:

Leave A Comment

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.