Kastanien Waschmittel selber machen – so geht’s 

Rosskastanien sind eine wunderbare nachhaltige und plastikfreie Alternative zu industriellem Waschmittel. Die Kastanienbäume tragen die Kastanien im August und lassen sie meistens ab September bis Oktober fallen. Das ist die beste Zeit um sie zu sammeln und weiterzuverarbeiten.

Aber wie stellst du Waschmittel aus ihnen her? Welche Kastanien brauchst du dafür? Und ist Kastanien Waschmittel giftig?

All das und noch viel mehr beantworten wir dir in diesem Beitrag und zusätzlich geben wir dir noch ein paar wertvolle Tipps mit auf den Weg.

Welche Kastanien solltest du für das DIY Waschmittel benutzen?

Für die Herstellung deines DIY Kastanien Waschmittels solltest du die gewöhnliche Rosskastanie benutzen. Du erkennst sie daran, dass sie eine rundliche Form hat. Die Kastanie selbst ist tiefbraun mit einer helleren Stelle, die sich an einer Seite der Kastanie befindet. 

An den Bäumen hängen sie in einer grünen, leicht stacheligen Schale. 

Solltest du die Kastanien mit oder ohne Schale benutzen?

Generell kannst du die Rosskastanien mit Schale für dein Bio Waschmittel verwenden. 

Wir würden dir aber empfehlen einen Teil der Kastanien zu schälen, wenn du mit dem Waschmittel auch deine weiße Wäsche waschen möchtest. Auf diese Weise kannst du das Risiko minimieren, dass sich deine Wäsche verfärbt. 

Wie machst du Waschmittel aus Kastanien selber?

Das Waschmittel aus Kastanien kannst du in 5 ganz einfachen Schritten selber machen. Wir zeigen dir hier Anleitungen für eine langsame und eine schnelle Variante. Nach den Anleitungen findest du noch ein paar Tipps, wie es mit der Herstellung und dem Waschen noch besser klappt.

Variante 1 – das schnelle Kastanien Waschmittel Rezept

1. Sammle 5 bis 10 Rosskastanien und säubere sie

2. Schneide die Kastanien in kleine Stücke oder viertel sie

3. Koche die Stücke in einem hohen Topf, in etwa 300 ml Wasser auf und lasse es für ca. 15 Minuten köcheln

4. Lasse das Waschmittel abkühlen

5. Gieße die Flüssigkeit durch ein Sieb in die Waschmaschine oder in ein Glas zum Aufbewahren

Variante 2 – die langsamen Variante

1. Sammle 5 bis 10 Rosskastanien und säubere sie

2. Schneide die Kastanien in kleine Stücke oder viertel sie

3. Lege die Stücke in ein Glas mit 300 ml kaltem Wasser ein

4. Lasse die Flüssigkeit für mindestens 2 bis 8 Stunden ziehen, die Flüssigkeit sollte wenigstens eine leicht milchige Farbe haben

5. Gieße die Flüssigkeit durch ein Sieb in die Waschmaschine oder in ein Glas zum Aufbewahren

Wie du siehst ist es wirklich unglaublich leicht Kastanien Waschmittel selber zu machen. Um dir das nachhaltige Wäschewaschen aber noch einfacher zu machen haben wir jetzt, wie versprochen, noch 5 hilfreiche Tipps für dich:

1. Um die Kastanien zu zerkleinern, kannst du entweder ein Messer, einen Hammer oder auch einen Hochleistungsmixer verwenden. Wenn du ein Messer dafür benutzt ist es am einfachsten, wenn du die Kastanien auf der dunkelbraunen Seite einschneidest. Die helle Seite ist härteste Stelle.

Ganz wichtig ist, wenn du einen Mixer verwenden möchtest, müssen die Kastanien frisch sein. Mit getrockneten Kastanien würdest du dir höchstwahrscheinlich deinen Mixer beschädigen, weil sie unglaublich Hart sind.

2. Je größer die Ladung Wäsche ist und je höher der Verschmutzungsgrad, umso mehr Kastanien solltest du verwenden.

3. Wenn du in deiner Gegend hartes Wasser hast, können wir dir empfehlen zusätzlich noch einen Teelöffel Waschsoda mit in die Waschmaschine zu geben. Das Soda wirkt als Wasserenthärter und verbessert so die Reinigungswirkung.

4. Falls du mal ganz hartnäckige Flecken haben solltest, kannst du deine Wäsche mit Gallseife, Kernseife oder einem veganen Fleckenentferner vorbehandeln. 

5. Für den Fall, dass du noch plastikfreier Leben möchtest, können wir dir empfehlen auch gleich auf Weichspüler zu verzichten. Als nachhaltige Alternative kannst du einfach einen Schuss Essigessenz mit ins Waschmittelfach geben.

Diesen Tipp möchten wir dir ganz besonders ans Herz legen, wenn du vegan lebst. Denn vor Kurzem hat der SWR aufgedeckt, dass tierische Schlachtabfälle ein Hauptbestandteil von Weichspülern sind.

Wie lange ist Kastanien Waschmittel haltbar?

Das fertige Waschmittel, also die fertige Flüssigkeit ist nur etwa 2 Tage bei Raumtemperatur haltbar. Wenn du die Flüssigkeit kühlst, sollte sie für 1 bis zwei länger haltbar sein. 

Da schlechtes Waschmittel aber ggf. unangenehme Hautreaktionen auslösen kann, würden dir empfehlen das nachhaltige Waschmittel entweder in zwei Tagen aufzubrauchen oder die Reste portionsweise einzufrieren. Zum Einfrieren eignen sich zum Beispiel Eiswürfelformen ganz großartig.

Die Rosskastanien die du benutzt hast, um die Flüssigkeit herzustellen sind da schon länger haltbar. Du kannst sie ganz einfach auch noch für einen zweiten oder dritten Aufguss verwenden, bevor du sie entsorgst. 

Wenn du dein selbstgemachtes Waschmittel aber über das ganze Jahr benutzen möchtest, geht das auch ganz einfach.

Wie kannst du einen Vorrat an Kastanien Waschmittel selber machen?

Leider Schimmeln frische Rosskastanien sehr schnell und das fertige Bio Waschmittel hält auch nur 2 Tage. Wenn du dich jetzt fragst, wie du dir so einen Vorrat für ein ganzes Jahr anlegen sollst, haben wir jetzt die Antwort für dich:

Kastanienpulver

Das getrocknete Pulver kannst du an einem trockenen Ort ganz einfach über sehr lange Zeiträume lagern. Auf diese Weise kannst du das ganze Jahr über plastikfrei deine Wäsche waschen.

Die Herstellung des Kastanienpulvers ist dabei auch unglaublich einfach:

1. Sammle möglichst unbeschädigte und frische Rosskastanien

2. Wasche die Kastanien mit Wasser und Natron (1 EL Natron auf 1 Liter Wasser)

3. Schneide die Kastanien in viertel und schäle sie, wenn du möchtest

4. Zerkleinere die Kastanien mit einem Hammer, Mörser oder bei größeren Mengen mit einem Hochleistungsmixer oder eine Küchenmaschine mit Ice-Crusher-Funktion

Wenn du eine Maschine dafür verwendest, solltest du vorsichtshalber mit einer kleinen Menge Kastanien testen, ob es deine Maschine schafft.

Das Ziel ist, dass du ein Pulver herstellst, in dem keines der Stücke größer als 3 mm ist. 

5. Trockne das Pulver

Dazu legst du das Kastanienpulver auf ein Tuch oder ein Backblech. Die Schicht sollte nicht höher als 1 cm sein. Anschließend kannst du sie entweder im Ofen oder an warmen, trockenen Tagen auch draußen trocknen. Für die Variante im Ofen kannst du entweder die Restwärme nach dem Backen verwenden oder du trocknest das Pulver auf 40°C, Umluft, für 2 bis 3 Stunden.

Außerdem solltest du das Kastanienpulver in regelmäßigen Abständen durchmischen.

6. Fülle nun das trockene Kastanienpulver in einen luftdichten Behälter und achte darauf, dass das Pulver nicht feucht wird.

Damit alles richtig funktioniert ist es sehr wichtig, dass das Pulver wirklich absolut trocken ist und bleibt. Ansonsten kann es schnell wieder anfangen zu schimmeln.

Fazit

Mit Kastanien zu waschen ist nachhaltig, quasi kostenlos und super einfach. Auch die Reinigungsleistung ist vielen Erfahrungen nach sehr gut. Wenn du also Rosskastanienbäume in deiner Nähe hast, können wir dir auf jeden Fall empfehlen es zu testen. 

Wenn du keine Kastanien bei dir hast oder dir die Herstellung zu viel Aufwand ist, findest du hier einen Beitrag mit den besten Bio Waschmitteln.

Hast du noch Fragen zur Herstellung? Hast du schon Waschmittel aus Kastanien hergestellt? Teile deine Fragen und Erfahrungen in den Kommentaren!

 

 

 

 

 

 

Vergiss mich nicht!

Jetzt an Pinnwand pinnen und Artikel nie wieder aus den Augen verlieren. 

Beitrag bewerten

6 Bewertungen

Beitrag weiterempfehlen (Verbindung zu den Plattformen erst bei Klick)