This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

Verstrahlt? Tipps für deine Elektrosmog Abschirmung!

//Verstrahlt? Tipps für deine Elektrosmog Abschirmung!

Verstrahlt? Tipps für deine Elektrosmog Abschirmung!

Elektrosmog Abschirmung 

Ununterbrochen sind wir von elektromagnetischen Feldern umgeben. Sowohl Handys, als auch Computer, TV, Sendemasten und weitere elektrische Geräte umgeben uns permanent mit Elektrostrahlung. Zu dem wächst die drahtlos Technologie rasant an und strahlt ohne unterlass. Inmitten von elektromagnetischen Feldern steht der Mensch und ist dem Elektrosmog gnadenlos ausgesetzt.
Was hat es mit dem 
Elektrosmog genau auf sich? Ist er wirklich gefährlich? Und wie kann man sich davor Schützen? 

Was ist Elektrosmog (E-Smog)? 

Elektrosmog beschreibt die Belastung des Menschen und der Umwelt durch technisch erzeugte Strahlung. Sowohl Handystrahlungen als auch WLAN und Bluetooth gehören zum Elektrosmog. Ferner wird angenommen, dass elektromagnetische Felder negative Auswirkungen auf den menschlichen Organismus haben können. Der E-Smog besteht aus folgenden Strahlungsbereichen:    

■ Elektrische und magnetische Wechselfelder (Niederfrequenz)
■ Elektromagnetische Wellen (Hochfrequenz)
■ Elektrische Gleichfelder (Elektrostatik)
■ Magnetische Gleichfelder (Magnetostatik)

Ist Elektrosmog gefährlich?

Einige Menschen machen elektromagnetische Strahlungen für körperliche und psychische Beschwerden verantwortlich. Wissenschaftliche Belege gibt es allerdings bisher kaum. Dass der Elektrosmog allerdings einen Einfluss auf den menschlichen Körper hat ist sicher. Beschwerden welche durch E-Smog entstehen, können sehr unterschiedlich aussehen. Je nachdem reichen sie von Hautproblemen, Nervosität über Übelkeit bis hin zu Erschöpfungszuständen. 

Elektrosensible Menschen reagieren besonders auf Elektrosmog. Diesen Menschen wird folgender Begriff zugeordnet: elektromagnetische Unverträglichkeit (EMVU). Elektromagnetische Strahlungen können sowohl hormonelle als auch körperliche Probleme hervorrufen. Sowohl Handystrahlen als auch Sendemaste und andere elektrische Geräte können durch ihre Strahlungen Beschwerden verursachen. Besonders Schlafstörungen können durch den E-Smog entstehen. 

Schutz vor E-Smog – Elektrosmog Abschirmung 

Es gibt viele Möglichkeiten sich im privaten Umfeld (vor allem Zuhause) vor Elektrosmog zu schützen. Außerdem kann bei Interesse eine Elektrosmog- Messung im Haushalt vorgenommen werden. Neben Geräten, welche an die Steckdose angeschlossen werden, gibt es mittlerweile ebenso viele Funk- und Drahtlos Geräte. Beide Arten geben elektromagnetische Strahlungen ab. Demgemäß gilt es sich beidseitig angemessen zu schützen. 

Wohnen: Obere Stockwerke wie Dachgeschoß- oder Penthousewohnngen sind mehr durch E-Smog (Radio, TV, Flugradar, Mobilfunk, Polizeifunk, Rettungsfunk) gefährdet als andere und „niedrigere“ Wohnungen. Ebenso sind Standorte die nahe zu Handymasten liegen mehr von E-Smog gefährdet, als weiter entfernt liegende.

Grundregeln für eine Elektrosmog Abschirmung 

  • Alle Elkeltrogeräte sollten nur eingeschalten werden, wenn sie in Gebrauch sind. 
  • Bei Radio und Fernseher sollte bei Nichtgebrauch nicht der stand-by Modus, sonder das Gerät ebenso ausgeschalten werden.
  • Beim Kauf von neuen Geräten sollte darauf geachtet werden, dass diese strahlungsarm sind.
  • Die WLAN Funktion deines Handys sollte ebenso nur bei Gebrauch aktiviert sein. Besonders nachts sollte weder WLAN noch Bluetooth aktiviert sein
  • Versuchen sie alle elektrischen Geräte und Verbindungen nur dann zu aktivieren, wenn sie auch genutzt werden. 

7 einfache Tipps um Elektrosmog zu verringern:

  1. Anschaffen von Elektrogeräten die als ElectroClean bewertet wurden
  2. Abschaffen von unnötigen und strahlenstarken Geräten 
  3. Abschirmen durch strahlenabweisende Materialien
  4. Abstand vergrößern von dem Elektrogerät zu beispielsweise dem Schlafzimmer
  5. Abschalten von unbenutzen Geräten 
  6. Verringern – weniger Elektrogeräte = weniger Strahlung
  7. Bewusste Nutzung von E-Geräten 

 

Welche Erfahrungen hast du mit Elektrosmog bisher gemacht? Wir sind auf deine Antworten gespannt. Schreibe uns gern ein Kommentar. 

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: 
No Poo – Sag Tschüss zu Shampoo & Co – Water Only Selbstexperiment!
Wundermittel oder Humbug? Kokosöl Ölziehen – Die Fakten
Das gelbe Gold der Kurkuma – gesund und erfrischend – Kurkuma Getränk!
Strahlend weißes Lächeln – Zahnpasta selber machen!

2017-10-12T02:52:27+00:00

About the Author:

Leave A Comment