Wasserkocher ohne Plastik – Nachhaltige Küche ohne Plastik I EcoYou

Beitrag weiterempfehlen (Verbindung zu den Plattformen erst bei Klick)
Wasserkocher ohne Plastik plastikfrei ohne plastik ohne bpa glaswasserkocher

Wasserkocher ohne Plastik – Küche ohne Plastik

In einer gesunden und nachhaltigen Küche sollte ein Wasserkocher ohne Plastik nicht fehlen – wieso das erfährst du jetzt.

Kochendes Wasser + Plastik = Keine Gute Idee

Jedes Kind weiß, kochendes Wasser in Verbindung mit Plastik ist keine gute Idee. Doch wieso besteht eines der „Must Have“ Küchengeräte – der Wasserkocher dennoch so häufig aus Plastik? 
Der Wasserkocher ist aus unseren Küchen nicht mehr wegzudenken – so nutzen wir ihn beispielsweise zum Abkochen von Wasser für Tee oder Kaffee. 

Wieso ein Wasserkocher ohne Plastik und Aluminium nicht fehlen sollte!

Ist dein Wasserkocher BPA-frei? Bei der Frage ob der eigene Wasserkocher ohne Schadstoffe ist zucken viele Menschen unwissend mit den Schultern. Meist liegt die Anschaffung schon lange zurück oder es wurde beim Kauf auf andere Aspekte Wert gelegt beispielsweise dem Design. Dabei solltest Du bei der Wahl deines neuen Wasserkochers unbedingt darauf achten, dass dieser kein BPA beinhaltet. 

Bisphenol A (kurz BPA) steht im Verdacht den menschlichen Hormonhaushalt und damit die Fortpflanzung zu beeinflussen. Bei Kontakt mit Nahrungsmitteln kann sich der Stoff freisetzen und auf das entsprechende Nahrungsmittel übertragen. 

Bei dem Thema ob BPA tatsächlich schädlich für den Menschlichen Körper ist gehen die Meinungen auseinander. Hierbei sollte man jedoch auch bedenken wie groß und mächtig die Plastikindustrie ist und Aussagen von Menschen die BPA als nicht schädlich einstufen überdenken (Interessante Filme zum Thema). 

Seit dem Jahr 2011 ist BPA in Babyflaschen verboten was für mich ein Grund ist, dass auch meine anderen Haushaltsgeräte (besonders die mit Nahrung in Berührung kommen) BPA-frei sein müssen – so auch der Wasserkocher ohne Plastik.

Welche Alternativen gibt es – Wasserkocher ohne Plastik und Aluminium 

Es gibt sowohl Wasserkocher ohne BPA als auch Glaswasserkocher ohne Plastik. Mit EcoYou möchten wir plastikfreie Alternativen aufzeigen. Uns ist aufgefallen, dass viele Küchen mit einem Plastik Wasserkocher ausgestattet sind. 

Uns ist enorm wichtig Kunststoff und Plastik so weit wie möglich aus unserem Alltag zu verbannen. Wir wollen vielmehr auf  natürliche und unbedenkliche Produkte zurückzugreifen. Dazu gehört auch ein Wasserkocher plastikfrei. Viele Gegenstände in der Küche können durch plastikfreie Alternativen ausgetauscht werden. Legen wir gleich los mit dem Wasserkocher ohne Plastik:

Wasserkocher ohne Plastik – Plastikfreie Küche Alternative 1

Zugegeben es ist gar nicht so einfach einen Wasserkocher komplett ohne Plastik zu finden. Häufig ist der Griff des Wasserkochers nicht plastikfrei um Verbrennungen vorzubeugen. Solltest du gerade auf der Suche nach einem neuen Wasserkocher sein achte darauf, dass dein Wasserkocher ohne Plastik ist.

Also der Teil des Wasserkochers der am Ende mit dem Wasser in Verbindung kommt und das Wasser erhitzt. Frage daher beim Kauf unbedingt ob der Wasserkocher BPA-frei ist – was bei Wasserkochern ohne Plastik der Fall ist. 

Ein Modell welches stark auf Plastik verzichtet ist der Wasserkocher von DeLonghi. Das Design von DeLonghi spaltet sicherlich die Geschmäcker. Sollte dir das Design gefallen schau auf alle Fälle auch noch die anderen Produkte von DeLonghi an. Auch diese sind im Vergleich zu anderen Produkten ziemlich plastikarm.

Wasserkocher ohne Plastik – Alternative 2

Falls der plastikfreie Wasserkocher von DeLonghi nicht ganz in deine plastikfreie Küche passt gibt es dennoch kein Grund auf einen Wasserkocher ohne Plastik zu verzichten. Ein weiterer Wasserkocher ohne Plastik (fast) gibts von Aicok. Dieser ist zum Großteil aus Edelstahl und ist etwas schlichter als der von DeLonghi.

Für mich ist ein Wasserkocher ohne Plastik ziemlich wichtig da ich im Alltag so weit wie möglich auf Plastik verzichten möchte. Das der Wasserkocher nicht aus Plastik besteht ist mir besonders beim Kochbehälter wichtig (Stichwort: BPA).

Plastikfreier Wasserkocher ohne Plastik BPA frei

Wasserkocher ohne Plastik – Alternative 3 – Der Italiener

Von diesem Wasserkocher haben wir von einer lieben Leserin erfahren (Danke für den Hinweis). Über Tipps und Empfehlungen aus der Community freuen wir uns immer besonders. Der Wasserkocher aus Edelstahl ist ein echter Blickfang und gefällt uns sehr gut. Er hat einen Mix aus Nostalgie und Moderne und was noch wichtiger ist, er ist BPA frei. Der Griff ist aus edlem Mahagoni Holz und der Kessel aus Edelstahl. Entwickelt und Hergestellt wird der Wasserkocher von Ottoni Fabbrica übrigens in Italien.

Wiederverwendbare Obst und Gemüsenetze

Plastikfrei Einkaufen – Wiederverwendbare Obst- und Gemüsenetze

Viel Obst und Gemüse ist in Plastik verpackt. Manches sogar zwei- oder dreimal und Bio leider häufig auch. Mit nachhaltigen Obst- und Gemüsenetzen aus Baumwolle kannst du auf Plastiktüten und Verpackungen verzichten. Unverpackt und 100% Plastikfrei kannst du dein frisches Obst und Gemüse sicher und frisch in die Küche bekommen. Die Einkaufsnetzen aus Baumwolle sind ein echter Hingucker. 

Vorratsdose Dosen ohne Plastik EcoYou

Vorrat schaffen – Plastikfreie Küche

Den (fast) plastikfreien Wasserkocher haben wir euch jetzt schon mal vorgestellt. Jedoch gibt es auch noch weitere Möglichkeiten auf Plastik in der Küche zu verzichten. In vielen Küchen sehe ich immer wieder Vorratsdosen aus Plastik. Auch hier gibt es BPA-freie Alternativen. Diese sind unbedenklicher, sehen zudem besser aus und gefallen auch der Umwelt.

Wie sieht es bei dir in der Küche aus? Wie lagerst du deine Vorräte? Hast du Vorratsdosen aus Plastik oder bereits Vorratsdosen aus Keramik und/oder Glas? Lasse uns gern ein Kommentar dar.

Glas Vorratsglas Vorratsdose

Vorratsdosen aus Glas – schick und preisgünstig

Manchmal ist es gar nicht so schwer auf Plastik in der Küche zu verzichten. Wie wäre es wenn du statt Vorratsdosen aus Plastik alte Einmachgläser für die Lagerung deiner Nudeln, Linsen und co. nimmst? Beim Einkaufen greifst du so zum Produkt mit Glasverpackung statt der Plastikverpackung und hast gleichzeitig noch eine Vorratsdose für später.

Das lästige Papieretikett ist auch kein Problem und kann einfach mit Spüli gelöst werden. Du kannst die Vorratsdosen aus Glas natürlich nicht nur für Lebensmittel nehmen. Auch eignen sich die Gläser für das Aufbewahren von Haargummis, Kinderspielzeug und vielem mehr.  

Schneidebrett aus Holz

Schneidebrett aus Holz oder Bambus

Eine weitere Möglichkeit für eine plastikfreie Küche ist der Verzicht auf ein Schneidebrett aus Plastik. Eine Alternative zum Schneidebrett aus Plastik ist so beispielsweise ein Brett aus Bambus oder Holz. Sollte dein Schneidebrett aus Plastik noch vollkommen in Ordnung sein, mach dich nicht verrückt und nutze es weiterhin oder verschenke es an Freunde oder Verwandte. Ein nachhaltige Schneidebrett aus Holz ist langlebig und stabil.

Kochlöffel aus Holz

Kochlöffel aus Holz 

Eine weitere plastikfreie Alternative ist der Kochlöffel aus Holz statt aus Plastik. Dieser ist meist nicht nur um einiges stabiler sondern auch besser für die Umwelt. Schadstoffrei und stabil können die Kochlöffel aus Holz oder Bambus einige Jahre halten. Verabschiede dich Plastik und greife zu natürlichen Küchenutensilien. 

Wasserspender Wassergiraffe - Wasserkocher ohne Plastik

Wasser aus der Leitung 

Leitungswasser unterliegt in Deutschland sehr starken Regularien. Dadurch haben wir in den meisten Städten und Gemeinden den Luxus das Wasser aus dem Hahn direkt trinken zu können. Statt Einweg-Plastik-Flaschen zu schleppen fülle dir Leitungswasser in ein Glaskrug und gebe Zitronenscheiben oder frische Minze hinzu. Eine schöne Glaskaraffe kann ganz schön was her machen und viel Plastik aus deiner Küche verbannen.

Nein zu Kapsel-Kaffee – Plastikfreie Alternative 

Während die Zubereitung von Kapsel-Kaffee nur wenige Momente benötigt, benötigt die Natur im Anschluss viele Jahre bis sie die Kapsel vollständig abbauen kann. Kapseln sind nicht nur verdammt schlecht für die Umwelt sondern zugleich auch sehr teuer. Greife stattdessen zu nachhaltigen Alternativen wie beispielsweise einem Kaffeezubereiter. Werde zum Barista in deiner eigenen Küche und zaubere dir deinen leckeren Kaffee.

Wiederverwendbare Bienenwachstücher

Mit den wiederverwendbaren Bienenwachstüchern kannst du Alu-Folie sowie Frischhaltefolie aus deiner Küche verbannen. Die Wachstücher sind frei von Plastik, umweltfreundlich und hygienisch. Ganz egal ob du damit Obst, Gemüse, Käse oder ein Brot einpacken möchtest, die Wachstücher sind ein echter Alleskönner. 

Waschbare Küchenrolle aus Bambus

Statt wie gewöhnlich deine Küchenrolle nach dem Gebrauch wegzuwerfen kannst du mit der Küchenrolle aus Bambus die Küchentücher einfach im Anschluss waschen und wiederverwenden. So sparst du jährlich eine große Menge an Papiertüchern ein. Zudem kannst du mit der umweltfreundlichen Alternative noch Geld sparen und auch der Natur etwas Gutes tun. 

Buchempfehlung – Besser Leben ohne Plastik

Für alle Bücherwürmer die sich noch intensiver mit dem Thema beschäftigen möchten, empfehle ich auf jeden Fall das Buch „Besser leben ohne Plastik“ von Anneliese Bunk. In diesem Ratgeber erfährst du plastikfreie Tipps, die du super in deinem Alltag umsetzen kannst. 

Coffee-to-go ohne schlechtes Gewissen

Generell spricht nichts gegen einen Coffee-to-go. Dieser sollte der Umwelt zu liebe jedoch aus einem wiederverwendbaren Becher getrunken werden. Jede Minute werden in Deutschland ca. 5.300 Coffee-to-go Becher weggeworfen. Das muss nicht sein. Auch wir haben jeweils einen wiederverwendbaren Becher und finden ihn klasse.

Besonders wenn die Zeit nicht ausreicht einen Kaffee im Cafe zu trinken hat man damit die Möglichkeit ohne schlechtes Gewissen einen „to-go“ zu bestellen. In einigen Cafes bekommst du mit einem wiederverwendbaren Becher auch einen Preisnachlass. 

Wir hoffen wir konnten dir mit den Tipps für eine Plastikfreie Küche Anregungen geben zukünftig auf plastikfreie und nachhaltige Alternativen zurückzugreifen. Ganz egal ob ein Wasserkocher ohne Plastik, die waschbaren Küchentücher oder ein Kaffeebereiter anstelle von Kaffeekapseln mit jeder Alternative kannst du deinen Plastikkonsum reduzieren.

Hast du weitere Ideen für eine plastikfreie Küche? Welche Wasserkocher ohne Plastik kannst du uns empfehlen? Erzähle uns unbedingt in den Kommentaren davon oder in unserer Nachhaltig & Plastikfrei Leben Community

KLATSCH MIR EINE

Jetzt an Pinnwand pinnen und Artikel nie wieder aus den Augen verlieren. 

Wasserkocher ohne Plastik nicht in der Küche - so kannst du Plastik in deiner Küche vermeiden - Wasserkocher ohne Aluminium
2018-11-29T14:59:21+00:00

About the Author:

6 Comments

  1. Susanne 25. Dezember 2017 at 11:15 - Reply

    Statt der Bambustücher verwende ich alte zerschnittene T-Shirts. Die lassen sich sogar kochen, was hygienischer ist.

    • Lisa und Joy 26. Dezember 2017 at 04:08 - Reply

      Hallo Susanne,

      das ist ebenso eine super und nachhaltige Möglichkeit!
      Danke für deine Nachricht.

  2. Ralf G. Mosny 12. April 2018 at 15:42 - Reply

    Hallo Lisa & Joy,
    ich bin auf der Suche nach einem neuen plastikfreien Wasserkocher. Der hier vorgestellte Ottoni Fabbrica Wasserkocher soll plastikfrei sein, wobei ich mir die Frage stelle aus was die schwarzen Teile sind. Beim Stöbern stieß ich jedoch mehrfach auf Beurteilungen, die die Wasserkocher von Ottoni Fabbrica dahingehend abmahnen, dass die Elektronik viel zu schnell defekt wird und nicht reparabel ist. Es ist also bisher nicht möglich, einen langlebigen, plastikfreien Wasserkocher zu bekommen. Der gute alte Kessel oder Topf auf der Herdplatte verbraucht ja leider das doppelte an Strom.

    • Joy 13. April 2018 at 15:00 - Reply

      Hallo Ralf,

      danke für deine Nachricht. Was die Langlebigkeit angeht ist es natürlich immer schwer zu beurteilen. Vielleicht solltest du einfach Abwegen und dich für den am dich passendsten entscheiden. Ich wünsche dir viel Glück bei deiner Kaufentscheidung!

      Viele Grüße
      Joy von EcoYou

  3. Mandy 29. Mai 2018 at 09:58 - Reply

    Zitat: „Wasserkocher ohne Plastik – Alternative 2

    Falls der plastikfreie Wasserkocher von DeLonghi nicht ganz in deine plastikfreie Küche passt gibt es dennoch kein Grund auf einen Wasserkocher aus Plastik zu verzichten.“

    Es sollte wohl eher heißen, „keinen Grund, auf einen Plaste-armen Kocher zu verzichten“.
    Oder sollten wir uns doch einen Wasserkocher aus Plastik kaufen?! 😉

    • Lisa und Joy 29. Mai 2018 at 10:08 - Reply

      Hallo Mandy,

      danke für dein Hinweis 😉
      Du hast natürlich Recht – wird gleich verbessert.

      Viele Grüße
      Joy von EcoYou

Leave A Comment